Bullish - jetzt kaufen!
Foto: Börsenmedien AG
28.06.2014 Stefan Limmer

SAP-Aktie unter der Lupe: Hält die Unterstützung?

-%
DAX

Die SAP-Aktie hat Mitte Juni die Bodenbildung abgeschlossen. Nach einem Anstieg bis zum Widerstand bei 58 Euro, geriet der DAX-Titel vergangene Woche wieder unter Druck. Mittlerweile ist die Unterstützung bei 56 Euro wieder in bedrohliche Nähe gerückt.

Die Experten sind für die Aktie von Europas größtem Softwarekonzern weiterhin optimistisch. Ein Großteil der von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Profis empfiehlt den DAX-Titel zum Kauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt dabei über 15 Prozent über dem aktuellen Preisniveau der SAP-Aktie. Zu den optimistischsten Analysten zählt Mark Moedler von Bernstein Research und Knut Woller von der Baader Bank. Moedler sieht den fairen Wert von SAP bei 67 Euro. Woller ist noch optimistischer und bestätigte zuletzt die Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 68 Euro.

Auf dem Wachstumspfad

Europas größter Softwarekonzern arbeitet aktuell daran sein Cloud-Computing-Angebot auszubauen. Die jüngsten Zahlen geben dem DAX-Konzern recht. Im abgelaufenen Quartal zog das Wachstum der Cloud-Sparte um 32 Prozent auf 221 Millionen Euro an. Die Gesamterlöse der Walldorfer stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um drei Prozent auf 3,7 Milliarden Euro. Ein weiterer Hoffnungsträger des Konzerns ist dabei die Datenbank Hana. Dabei handelt es sich um eine Plattform, die Hard- und Software vereint und mit Hilfe der In-Memory-Technologie deutlich schneller auf gespeicherte Daten zugreifen kann als klassische Festplatten. Nach Angaben von McDermott hat SAP bislang insgesamt rund 1,2 Milliarden Euro Umsatz damit erzielt. Für das Jahr 2013 hatte SAP die Umsätze mit Hana auf 664 Millionen Euro beziffert, währungsbereinigt war dies demnach ein Wachstum von 69 Prozent zum Vorjahr.

Foto: Börsenmedien AG

An Bord bleiben

DER AKTIONÄR ist zuversichtlich für die weitere Kursentwicklung der SAP-Aktie. An der 56-Euro-Marke dürften die Bullen wieder das Ruder übernehmen. Mit der Fokussierung  auf Cloud- und Big-Data-Dienstleistungen befindet sich der Softwarekonzern auf dem richtigen Wert. Investierte Anleger bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8