Depot Champ Trades >> Live-Update 6.12., 19 Uhr
Foto: Börsenmedien AG
26.01.2015 Florian Söllner

Russland! Schlag ins Gesicht von US-Ratingagentur S&P

-%
DAX

Weiterer Rückschlag für Russland: Die Ratingagentur Standard & Poor's hat das Land auf Ramschniveau gesenkt. Die Agentur senkte ihre Einstufung am Montag von zuvor 'BBB-' auf 'BB+'. Der Ausblick ist negativ. Der russische Rubel reagierte mit starken Verlusten auf die Mitteilung. Zwischenzeitlich mussten über 68 Rubel für einen US-Dollar bezahlt werden und damit über fünf Prozent mehr als vor der Bekanntgabe des neuen Ratings.

Russland steht in diesem Jahr wegen der westlichen Sanktionen und des starken Ölpreiseinbruchs von über 50 Prozent vor einer tiefen Rezession in diesem Jahr. Die Währung steht zudem wegen des Ölpreisverfalls seit Monaten unter Druck. Bei den anderen beiden Ratingagenturen Moody's und Fitch hat das Land noch Investmentstatus.
(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 496
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen