18.02.2015 Maximilian Steppan

RTL Group und ProSieben.Sat Media im Fokus der Analysten!

-%
DAX
Trendthema

Mit einem Plus von jeweils rund zwei Prozent stehen die Aktien der Medienkonzerne RTL und ProSiebenSat. 1 im MDAX-Mittelfeld. Neue Analystenratings geben den Titeln Auftrieb.

Analyst Patrick Wellington von der US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für ProSiebenSat. 1 vor den Jahreszahlen am 26.Februar von 37 auf 40 Euro angehoben und die Einstufung auf „Equal-weight“ belassen. Aus Sicht des Experten dürfte das vierte Quartal ziemlich stark ausfallen, wenngleich recht ereignislos verlaufen sein. Für den Ausblick 2015 ist er optimistisch eingestellt.

"Top Pick ProSieben.Sat 1"

Auch William Mairs vom japanischen Analysehaus beschäftigte sich mit dem Münchner Privatsender. Er hat die Einstufung vor den Zahlen auf „Buy“ mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Für robuste Umsätze im vierten Quartal sollte das Deutschlandgeschäft gesorgt haben. ProSiebenSat. 1 zählt neben ITV aus Großbritannien weiterhin zu seinen „Top Picks“.
Für die RTL Group beließ Mairs seine Einstufung auf „Neutral“ und das Kursziel bei 78,50 Euro. Für das Deutschlandgeschäft rechnet der Experte mit einem starken Jahresabschluss des Privatsenders. Laut dem Experten dürfte RTL seinen Aktionären eine Dividende von 2,50 Euro pro Aktie sowie eine Sonderdividende von 3,50 Euro auszahlen.

GEZ-Abschaffung

Wellington und Mairs ließen aber einen weiteren Kurstreiber außer Acht. Denn ARD und ZDF kännten bald weniger Werbung im Programm haben. Im Juni wollen die Ministerpräsidenten über eine Senkung beraten. "Rheinland-Pfalz kann sich eine Werbereduzierung vorstellen, das muss aber im Zusammenhang mit der Beitragsstabilität gewichtet werden", sagte Staatssekretärin Jacqueline Kraege (SPD) am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Das Land Rheinland-Pfalz hat den Ländervorsitz für Medien. Einen kompletten Verzicht auf Werbung nannte sie jedoch illusorisch. Denn trotz Mehreinnahmen aus dem Rundfunkbeitrag würde ein großer Betrag dafür weggehen - und die Bürger würden nicht verstehen, wenn der Beitrag wieder teurer werde.

Luft nach oben

DER AKTIONÄR hat die zwei Titel schon länger auf der Empfehlungsliste und sieht deutlich mehr Kurspotential als die zwei zitierten Analysten: Das Kursziel für ProSieben.Sat 1 liegt bei 57 Euro (Stopp: 29,50 Euro) und für RTL bei 107 Euro (Stopp 64,80 Euro). Neben den attraktiven Dividendenrenditen ( ProSieben.Sat 1: 3,55 Prozent; RTL Group: 7,45 Prozent) spricht vor allem die Charttechnik für die beiden Medientitel: Beide Titel haben die 200-Tage-Linie von unten nach oben durchkreuzt und einen schönen Aufwärtstrend generiert.

(mit Material von dpa-AFX)