Nur noch heute: 25 % Rabatt mit Code BLACK21
Foto: Shutterstock
19.03.2021 Thorsten Küfner

Royal Dutch Shell und BP: Ein schwerer Schlag - die Ölpreise brechen ein

-%
BP

Nachdem die Aktienkurse der Energieriesen BP und Shell über Monate hinweg fast durchgängig Rückenwind von Seiten der Rohstoffmärkte erhalten hatten, gibt es von dort nun mal wieder heftigen Gegenwind. Denn im gestrigen Handel sind die Ölpreise stark unter Druck geraten. Brent-Öl verbilligte sich etwa zwischenzeitlich um knapp neun Prozent auf rund 62 Dollar.

Auslöser für den starken Rückgang sind auch Sorgen über ein möglicherweise überhöhtes Ölangebot. Hierzu trugen zum einen Äußerungen der Internationalen Energieagentur IEA vom Vortag bei. Die IEA trat Prognosen einiger Rohstoffanalysten entgegen, die am Erdölmarkt teils starke Preisanstiege erwarten. Dagegen verwies die Organisation auf ein hohes Angebot.

"Die IEA versetzt Optimisten am Ölmarkt einen Dämpfer", kommentierte Rohstoffexperte Carsten Fritsch von der Commerzbank. Er verwies außerdem auf die Aussagen des Interessenverbands zu den Ölreserven. Demnach gibt es auf dem Weltmarkt weiterhin reichlich Lagerbestände.

Darüber hinaus verwiesen Händler auf den gestiegen Wechselkurs des US-Dollar, der ebenfalls einen leicht negativen Effekt haben dürfte. Rohöl wird in Dollar gehandelt. Ein höherer Dollarkurs macht Rohöl für Anleger aus anderen Währungsräumen teurer. Zudem verweisen auch auf die nur schleppend verlaufenden Impfungen in einigen Teilen der Welt. Anfang März war der Brent-Preis noch über 71 Dollar gestiegen.

BP (WKN: 850517)

Die deutlichen Korrekturen der Ölpreise sowie der Aktienkurse von BP und Shell sind natürlich ärgerlich, aber kein Grund zur Panik. Schließlich sind derartige Kursbewegungen nach längerer Rallye nicht unüblich. Anleger behalten die Ruhe und beachten die Stoppkurse bei 13,60 Euro (Shell) beziehungsweise 2,70 Euro (BP).

Royal Dutch Shell (WKN: A0D94M)

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BP - €
Royal Dutch Shell - €

Buchtipp: Rohstoff-Trading mit System

Die Spekulation auf Rohstoffe gilt als die Königsklasse des Tradings. Carsten Stork und Markus Hechler sind darin seit Jahrzehnten Profis. Ob 9/11, Immobilienblase, Finanzkrise, Niedrigzins-Superhausse oder Coronavirus: Die beiden waren „live“ dabei, haben die Auswirkungen beobachtet – und getradet. In diesem Buch berichten sie aber nicht nur von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Über die Jahre haben sie ein Trading-System entwickelt, welches alles in sich vereint, was es für erfolgreiches Rohstoff-Trading braucht: ausgefeilte, bewährte Strategien sowie ein kluges und zuverlässiges Risikomanagement. In diesem Buch zeigen sie, wie die Rohstoffmärkte funktionieren und wie auch der Privatanleger die Assetklasse Rohstoffe lukrativ handeln kann.
Rohstoff-Trading mit System

Autoren: Stork, Carsten Hechler, Markus
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 18.12.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-706-3