28.07.2018 Thorsten Küfner

Royal Dutch Shell nach den Zahlen: Das raten nun die Analysten

-%
DAX

Der britisch-niederländische Energiekonzern Royal Dutch Shell hat mit seinen Zahlen für das zweite Quartal die Erwartungen der Analysten verfehlt, woraufhin die Aktie zunächst auf Talfahrt ging. Nun haben einige Experten ihre Gewinnprognosen überarbeitet. Die spannende Frage lautet: Raten sie weiter zum Kauf der Aktie?

Und die Antwort lautet relativ klar: Ja. Von den 19 Analysten, die sich regelmäßig mit den Anteilscheinen von Shell befassen, raten derzeit zwölf zum Einstieg. Bei vier Experten lautet das Anlagevotum „Halten“, nur drei empfehlen den Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 2.952 Britische Pence (umgerechnet 33,22 Euro), was knapp zwölf Prozent über dem aktuellen Kursniveau liegt.

Auch DER AKTIONÄR bliebt für die Anteile von Shell unverändert zuversichtlich gestimmt. Die Profitabilität ist hoch, die Bilanz sehr solide, die Aussichten sind gut und die Bewertung moderat. Die Aktie eignet sich – auch aufgrund der stattlichen Dividendenrendite von mehr als fünf Prozent – weiterhin sehr gut als Langfrist-Investment.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0