Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
06.10.2020 Thorsten Küfner

Royal Dutch Shell und BP: Diese Entwicklung war wichtig

-%
Royal Dutch Shell

Die Chartbilder der Aktien von Royal Dutch Shell und BP sind natürlich wahre Trauerspiele. Doch nun kam es zumindest zu kleineren Gegenbewegungen, welche die Talfahrt, in der Tag für Tag neue Tiefs markiert wurden, vorerst stoppte. Im gestrigen Handel gab es dabei Unterstützung vom Ölmarkt. 

Denn in einem ohnehin relativ freundlichen Marktumfeld legten die Preise für WTI- und Brent-Öl gestern kräftig zu und verteuerten sich um rund fünf Prozent. Diese Kursentwicklung war auch in charttechnischer Hinsicht sehr wichtig. Denn dadurch konnten beide Ölsorten die Marke von 40 Dollar zurückerobern. Wäre dies nicht geglückt, hätte sich das Chartbild bei WTI und Brent wohl noch weiter eingetrübt - mit entsprechenden Folgen für die Aktienkurse von Energiefirmen wie BP oder Royal Dutch Shell.

Dennoch besteht das Risiko weiterer Ölpreisrückgänge weiterhin. So steht die weltwirtschaftliche Erholung - und damit natürlich auch die der Ölnachfrage - noch immer auf wackligen Beinen. Und auf der Angebotsseite sorgen sich Marktteilnehmer, weil OPEC-Staaten wie Libyen oder Irak sich offenbar nicht komplett an die vereinbarten Förderkürzungen halten. 

Royal Dutch Shell (WKN: A0D94M)

Für Energieaktien wie Shell oder BP benötigen Anleger derzeit starke Nerven. Wer diese hat, kann auf eine Gegenbewegung der Dividendenperle setzen. Dabei sollte aber unbedingt mit Stoppkursen gearbeitet werden. Aktuell bietet sich hierfür bei Shell die Marke von 9,10 Euro an, bei BP 2,10 Euro.