Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Ark invest
12.03.2021 Benedikt Kaufmann

Roblox: Darum greift Cathie Wood zu

-%
Roblox

Mit der überragenden Performance ihrer Ark-Investmentfonds hat sich Cathie Wood 2020 einen Namen gemacht. Ihr Erfolgsrezept: Die Investition in innovative und disruptive Firmen – auch wenn der Preis hoch erscheint. Jetzt hat die beste Stock-Pickerin des Jahres bei Roblox zugegriffen.

Cathie Wood setzt dabei sicherlich nicht auf die Tatsache, dass Roblox ein Nischen-Videospiel für Kinder ist oder noch Verluste schreibt. Vielmehr dürfte es die Vision von Roblox sein, welche die Ark-Gründerin anzieht und sie am Donnerstag 519.000 Aktien des Börsenneulings für den Ark Next Generation Internet ETF kaufen ließ.

Diese Vision ist der Aufbau eines sogenannten „Metaverse“, in dem Nutzer Aktivitäten aller Art nachgehen können. Leistungsfähigere Chips, Cloud-Computing und schnelles Internet haben es nämlich möglich gemacht, persistente 3D-Welten in einer virtuellen Umgebung zu schaffen – wenn auch nur in Pixel-Optik.

Über den Roblox Client können Nutzer gemeinsam diese Welten erkunden, Entwickler schaffen mit den Tools von Roblox Studios immer neue Inhalte und die Roblox Cloud liefert die Infrastruktur. „Unser ultimatives Produktziel war immer die Nachbildung der Realität“, heißt es im Börsenprospekt.

Fehlen natürlich noch einige Nutzer in dieser digitalen Nachbildung. Aktuell hat Roblox nur 36 Millionen tägliche Nutzer, doch auch hier sind die Ziele deutlich höhergesteckt. Man will mit der „Human-Co-Experience-Plattform“ Milliarden von Menschen erreichen, die dort nicht nur gemeinsam spielen, sondern auch lernen, kommunizieren oder Freundschaften schließen.

Roblox ähnelt damit eher dem Facebook der Zukunft als einem Spieleentwickler. Wer also Parallelen zur Entwicklung von Facebook Horizon sieht und sich vorstellen kann, dass in einer Zukunft nach dem Smartphone die VR-Brille unser digitales Portal der Wahl werden wird, dürfte auf einer Wellenlänge mit Cathie Wood liegen.

Roblox ist aktuell rund 38 Milliarden Dollar wert und damit etwa halb so viel wert wie Facebook kurz nach dem Börsengang 2012. Viele am Markt waren damals der Meinung, dass Facebook in einer irrwitzigen Geschwindigkeit wachsen müsste, um die Bewertung zu rechtfertigen. Es war unwahrscheinlich – doch der Social-Media-Gigant hat geliefert. Facebook-KGV damals 110, Roblox 21er-KGV heute 120.

Eine aktuelle Investition in Roblox ist und bleibt ein sogenannter „Long Shot“. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass die Vision Wirklichkeit wird, aber nicht unmöglich. Eine derartige Aktie, insbesondere kurz nach dem Börsengang, ist jedoch nicht für jeden AKTIONÄR-Leser geeignet, weshalb von einer Empfehlung vorerst abgesehen wird.

ARK NEXT GEN. INT... (WKN: A14Y8J)