Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
18.12.2020 Michael Schröder

Real-Depot-Wert PVA Tepla: Großaktionär wird aktiv - Aktie zieht an - die Hintergründe!

-%
PVA Tepla

Bei PVA Tepla hat sich Großaktionär Riposte Capital (Anteil: 3,6 Prozent) mit einem offenen Brief an das Unternehmen gewandt. In dem Schreiben werden Überlegungen zur strategischen Positionierung der Gesellschaft hinsichtlich ihrer Marktkapitalisierung angesprochen. Der Vorstand hat bereits Stellung bezogen. Die Investoren auch. Die Aktie zieht deutlich an.

Sie interessieren sich für die Welt der heimischen Nebenwerte? Mit den kostenlosen Real-Depot News können Sie sich unverbindlich ein Bild von den vielseitigen Anlagemöglichkeiten im Small-Cap-Bereich machen. AKTIONÄR-Redakteur Michael Schröder schreibt Ihnen seine Einschätzung zu interessanten Investmentideen und aussichtsreichen Nebenwerten.

“Wir bitten den Vorstand dringend, proaktiver zu handeln und eine umfassende Strategieüberprüfung aller möglichen Optionen durchzuführen”, heißt es in dem Schreiben von Riposte Capital. Der aktive Investor macht auch gleich entsprechende Vorschläge. Im Prinzip fordert er, dass PVA Tepla sein Halbleiter-/Wafergeschäft zum Verkauf stellt, um so die Unterbewertung der Gesellschaft und damit der Aktie aufzuzeigen – und am Ende auch abzubauen. Alle Details und die Stellungsnahme der Tepla-Verantwortlichen gibt es hier.

Fakt ist: Tepla agiert am Puls der Zeit. Rund zwei Drittel der für 2020 geplanten Umsätze generiert PVA TePla mit Kristallzuchtanlagen und Inspektionssystemen (Metrologie) für die Halbleiterindustrie. In den Kristallzuchtanlagen der Hessen wachsen Silizium-Monokristalle heran, das Ausgangsmaterial für jeden Halbleiter. PVA TePla liefert damit die viel zitierten Schaufeln für den Chip-Boom. Branchenkenner erwarten für die Jahre 2020 bis 2024 daher ein durchschnittliches Umsatzwachstum (CAGR) von über 17 Prozent. Beim Gewinn könnte dieser Wert sogar bei rund 33 Prozent liegen.

PVA Tepla (WKN: 746100)

DER AKTIONÄR spekuliert seit Anfang Dezember im Real-Depot auf steigende Kurse bei der Tepla-Aktie. Mit der Offensive des Großaktionärs dürfte das Interesse an der Aktie zunehmen. Das letzte Wort dürfte hier vermutlich noch nicht gesprochen sein. Eine dynamische Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in Richtung 20 Euro und mehr scheint daher möglich – und wäre aus fundamentaler Sicht auch gerechtfertigt.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.