Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
28.03.2021 Michael Schröder

Rallye im Real-Depot: Cliq Digital, PVA TePla und JOST Werke starten durch + der nächste Highflyer steht schon bereit!

-%
Cliq Digital

Cliq Digital, JOST Werke und PVA TePla haben es eindrucksvoll gezeigt: Das Real-Depot spürt aussichtsreiche, noch unentdeckte Chancen abseits der großen DAX-Bühne auf. Als Abonnent sind Sie über den SMS-Alarm und per E-Mail immer sofort mit dabei, wenn sich lukrative Chancen am Aktienmarkt ergeben. Der nächste potenzielle Highflyer steht bereits in den Startlöchern.

Cliq Digital: Starkes Programm

Das Programm kommt richtig gut an. Nach einem starken Jahr 2020 will Cliq Digital den rasanten Wachstumskurs auch im laufenden Jahr fortsetzen. „Wir sind auf einem guten Weg, weitere Marktanteile zu gewinnen und unser Geschäft auf die nächste Stufe zu heben“, so Vorstand Ben Bos. Der Umsatz soll im laufenden Jahr auf mindestens 140 Millionen Euro (Vorjahr: 107 Millionen Euro) steigen, das EBITDA auf rund 22 Millionen Euro (15,9 Millionen Euro) zulegen. Daraus würde eine Marge von rund 16 Prozent (14,8 Prozent) resultieren.

Analysten hatten für 2021 im Schnitt nur einen Umsatz von 128,8 Millionen Euro und ein EBITDA von 19,2 Millionen Euro auf dem Zettel – und mussten daher ihre Schätzungen und Kursziele überarbeiten. Montega Research hat das Ziel von 28 auf 44 Euro angehoben. Hauck & Aufhäuser sieht die Aktie nun erst bei 46 Euro (bisher: 28,30 Euro) fair bewertet. Warburg Research rechnet mit Kursen von 37 Euro (bisher: 27 Euro). Den größten Optimismus verbreitet Ralf Marinoni von der Quirin Privatbank. Er hat sein Kursziel von 45 auf 60 Euro hochgesetzt und sieht damit noch ein Kurspotenzial von über 75 Prozent.

Der nächste potenzielle Highflyer steht bereits in den Startlöchern. Sie wollen auch von Anfang an dabei sein? Dann schauen Sie sich das aktuelle Kennenlernangebot an!
https://www.real-depot.de/

Angesichts der guten Aussichten können Anleger das Programm genießen, die Gewinne laufen lassen (seit dem Kauf am 12. Februar liegt die Cliq-Position bereits 57 Prozent vorne) und auf eine dynamische Trendfortsetzung in Richtung der Analystenziele spekulieren – inklusive der gesunden Konsolidierungsphasen.

Cliq Digital (WKN: A0HHJR)

JOST bleibt auf der Überholspur

JOST hat die Talsohle wie erwartet durchschritten. Im laufenden Jahr will der Nutzfahrzeughersteller seine Profitabilität weiter steigern und beim Umsatz auch dank einer Übernahme kräftig zulegen. Die Position liegt im Real-Depot rund 28 Prozent im Plus - Tendenz steigend!

Die Übernahme der Ålö-Gruppe erweist sich als echter Glücksgriff. Die Profitabilität steigt. Die gute Finanzkraft gibt der Gesellschaft genügend Spielraum, um ihre Strategie konsequent umzusetzen und weitere Wachstumsmöglichkeiten wie geplant zu erschließen.

Die JOST-Aktie ist kein Sprinter, aber dafür ein sehr guter Dauerläufer. Mit dem Sprung über das Hoch bei 53,80 Euro wäre der Weg für eine Trendfortsetzung Richtung 60 Euro geebnet.

JOST Werke (WKN: JST400)

PVA TePla: Schaufeln für den Chip-Boom

PVA TePla ist ebenfalls auf Kurs. Die Gesellschaft profitiert zum einen von den zyklischen Kapazitätserweiterungen in der Halbleiterindustrie. Zum anderen will China, einer der Hauptabsatzmärkte der Gesellschaft, in den nächsten Jahren den gewaltigen Halbleiterbedarfs vermehrt durch die eigene Fertigung decken. Abgerundet wird das Paket durch das spürbar zunehmende Interesse nach Hochleistungschips auf Siliziumkarbid-Basis (SiC-Chips). Besonders wichtig: Die Orderbücher dürften sich in den kommenden Wochen und Monaten weiter füllen und die Basis für dynamisches Wachstum ab 2022 sorgen. Mit steigenden Orderzahlen steigt auch die Visibilität. Die Gesellschaft betreibt ein Asset-Light-Assembly-Modell, kann also Aufträge mit höherem Volumen bearbeiten, ohne zusätzliche Investitionen zu tätigen. Folge: steigende Margen!

Werden in den kommenden Wochen und Monaten die erwarteten Aufträge an Land gezogen und neue Kunden gewonnen, sollten Umsatz und Gewinn dank der üblichen Vorlaufzeit spätestens ab dem kommenden Jahr wieder überproportional zulegen. Genau diese Aussichten dürften an der Börse schon im laufenden Jahr eingepreist werden. Soll heißen: Die Aktie sollte ihre Aufwärtsbewegung fortsetzen und neue Höchstkurse ansteuern.

Das Real-Depot hat die Chancen früh erkannt. Die Aktie notiert 68 Prozent im Plus. Um die 100%-Gewinnschwelle zu überschreiten, muss der Kurs nur noch auf 29 Euro steigen.

PVA Tepla (WKN: 746100)

Das Real-Depot spürt aussichtsreiche, noch unentdeckte Chancen abseits der großen DAX-Bühne auf. Als Abonnent sind Sie sofort mit dabei, wenn sich lukrative Chancen am Aktienmarkt ergeben. Das Depot setzt auf kurzfristige Szenarien innerhalb weniger Wochen. Manche Positionen werden aber auch über Monate gehalten, um das Maximum an Rendite herauszuholen. Interesse? Dann steigen Sie mit ein!

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.