Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
06.09.2010 Michael Schröder

QSC mit Kaufsignal: TecDAX-Aktie weiter auf dem Vormarsch

-%
DAX

Bei QSC läuft es derzeit rund. Sowohl aus fundamentaler als auch charttechnischer Sicht befindet sich die Aktie im Aufwärtstrend. Der Newsflow bei dem Real-Depotwert dürfte in den kommenden Wochen positiv bleiben. Risikobewusste Anleger nutzen die gute Stimmung bei dem TecDAX-Wert zum Einstieg.

DER AKTIONÄR hat bereits erklärt, dass sich QSC im Moment im Transformationsprozess von einem Netzbetreiber zu einem Serviceanbieter befindet. Die Neuausrichtung zeigt bereits erste Erfolge. Der Telekommunikationskonzern hat nach starken Zahlen die Prognosen für das Gesamtjahr hochgesetzt.

Für QSC hat die Umsatzqualität und Profitabilität weiterhin oberste Priorität. Der TecDAX-Konzern verzichtet daher weiterhin auf Geschäfte mit unzureichenden Deckungsbeiträgen. Die Fokussierung auf höhermargige Dienste eröffnet auf der Ertragsseite deutliches Potenzial. Analysten rechnen für die kommenden Jahre daher mit einem deutlichen Gewinnwachstum.

Aber auch aus charttechnischer Sicht stehen die Ampeln bei der Aktie auf Grün. Mit dem Sprung über den Widerstand bei 1,60 Euro wurde ein Kaufsignal generiert. Der Aufwärtstrend sollte sich in den kommenden Tagen dynamisch fortsetzen und die Aktie kurzfristig bis in den Bereich um 1,75 Euro durchziehen. Kann auch diese Hürde genommen werden, liegt das mittelfristige Kursziel bei 2,10 Euro.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte:

Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
QSC - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8