Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
09.02.2018 Thomas Bergmann

Profi spekuliert mit 6 Milliarden auf DAX-Absturz

-%
DAX

Nach Informationen des Handelsblatt spekuliert der weltgrößte Hedgefonds auf eine starke Korrektur im DAX. Bridgewater soll mit mittlerweile 6,3 Milliarden Dollar auf fallende Kurse setzen – mit Erfolg, wie man sieht. Aus technischer Sicht steht eine Marke ganz klar im Fokus.

Wie man im Chart sehr gut erkennen kann, verläuft im Bereich von 12.000 Punkten eine wichtige horizontale Unterstützung. Dies ist auch die letzte Bastion, die einen weiteren Absturz um zehn Prozent verhindern könnte.

Foto: Börsenmedien AG

Grundsätzlich sind deutsche Aktien attraktiv bewertet. Die KGVs liegen 20 bis 30 Prozent unter denen von US-Standardwerten. Mancher deutscher Blue Chip bietet mittlerweile eine Dividendenrendite von fünf Prozent. DER AKTIONÄR bleibt dabei, dass es sich um eine Korrektur handelt und nicht um eine Trendwende. Allerdings wird die Unsicherheit im Markt nicht so schnell wieder verschwinden und sich der Anleger deshalb auf schwankungsintensive Zeiten einstellen müssen. 

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0