06.01.2016 Thorsten Küfner

Procter & Gamble: Der sicherste Dividendenzahler der Welt?

-%
DAX
Trendthema

Knapp die Hälfte der Erträge an der Börse bei Privatanlegern entfallen langfristig betrachtet auf die Dividendenzahlungen. Daher ist es für Investoren mit einem langen Atem enorm wichtig, darauf zu achten, eine Aktie im Depot zu haben, bei der die Dividende nicht sinkt – oder noch besser seit fast 60 Jahren steigt!

Denn genau dies ist bei Procter & Gamble der Fall. Der Konzern aus Ohio zahlt seinen Anteilseignern regelmäßig eine ordentliche Dividende (aktuelle Rendite: 3,3 Prozent). Und noch weitaus erfreulicher: Seit dem Jahr 1956 (!) erhöht das Unternehmen die Ausschüttung Jahr für Jahr. Und es bedarf wenig hellseherischer Fähigkeiten, um vorauszusagen, dass wohl noch viele weitere Dividendensteigerungen folgen werden. Denn Procter & Gamble ist so eine Art sicherer Hafen für Dividendenjäger. Schließlich verfügt kaum ein Unternehmen über eine derartige Masse an für den täglichen Gebrauch quasi unverzichtbaren Gütern: Pampers, Ariel, Lenor, Always, Wella, blend-a-dent oder Gillette. Es müsste schon eine Krise schier unvorstellbaren Ausmaßes kommen, damit Procter & Gamble die Dividende kürzen muss. Insofern dürfen sich Anleger darauf verlassen, dass die ohnehin schon satte Dividende weiter steigen wird. Vor diesem Hintergrund ist die Aktie ein Wert, mit dem Anleger gut schlafen können – mit oder ohne Wick MediNait – ebenfalls ein Produkt des Konzerns.

Kaufen und liegen lassen!
Die Aktie von Procter & Gamble ist damit eine der attraktivsten Aktien für konservative Anleger mit einem langen Anlagehorizont und ein klarer Kauf. Der Stoppkurs sollte bei 59,00 Euro platziert werden.

Weitere attraktive Dividendenperlen aus Deutschland, Europa und den USA finden Sie in der neuesten Ausgabe des AKTIONÄR.