Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
Foto: Porsche
28.09.2021 Jochen Kauper

Porsche SE: Neue Beteiligung, neues Kurspotenzial?

-%
Porsche

Die Porsche Automobil Holding SE hat vor wenigen Tagen ihr Beteiligungsportfolio mit der Investition in proteanTecs ausgebaut. Die Aktie hat sich in den letzten Tagen wieder deutlich erholt und schickt sich an, den Widerstand bei 87,50 Euro zu knacken.


Mit der Investition in proteanTecs hat die Porsche Holding ihr Beteiligungsportfolio weiter ausgebaut. proteanTecs wurde 2017 gegründet und setzt auf die Funktions- und Leistungsüberwachung von Halbleitern und elektronischen Systemen über den gesamten Lebenszyklus von der Entwicklung bis zum Betrieb. „Aufgrund der rasanten technologischen Fortschritte und der stetig zunehmenden Anforderungen an neue Halbleitergenerationen besteht ein großes Marktpotential für die Technologie von proteanTecs. Wir sehen den Nutzen und die Notwendigkeit für den Einsatz dieser Technologie in vielen Bereichen, gerade auch in der Automobilindustrie“, begründet Lutz Meschke, Vorstand für Beteiligungsmanagement der Porsche SE, die Investition in proteanTecs.

Die Beteiligung der Porsche SE erfolgte im Rahmen einer Finanzierungsrunde von proteanTecs, bei der das Unternehmen weitere 50 Millionen US-Dollar aufgenommen hat. Neben der Porsche SE hat proteanTecs damit insgesamt rund 150 Mio. US-Dollar von Investoren wie Advantest, MediaTek, Intel Capital, Koch Disruptive Technologies, Viola Ventures und Celesta eingesammelt.

Soll heißen: wie auch bei den vorangegangenen Beteiligungen hat Porsche erneut nur einen kleinen Betrag in proteanTecs gesteckt.

porsche-se.com

Neben der Hauptbeteiligung VW hat die Porsche Holding in den letzten Jahren kleinere Investments in Isar Aerospace, Inrix. PTV Software und den mittlerweile börsennotierten 3D-Druck-Spezialisten Markforged und AEVA Technologies (LIDAR-Hersteller) getätigt.

Porsche (WKN: PAH003)

Die Porsche SE-Aktie ist demnach nicht „nur“ eine spannende Wette auf eine positive Zukunft der VW-Strategie, sondern auch auf einen Ausbau des Beteiligungsportfolios.

NordLB-Analyst Frank Schwope sieht die Porsche SE für die Zukunft gut gerüstet. Er hat zuletzt sein Kursziel von 100 Euro auf 105 Euro nach oben revidiert. Jefferies-Analyst Philippe Houchois sieht Potenzial bis 93 Euro.

Aus technische Sicht hat sich die Aktie zuletzt wieder nach oben aufgemacht. Wird der horizontale Widerstand bei 87,50 Euro genommen, ist für das Porsche-Papier der Weg bis in den Bereich zwischen 90,00 Euro und 95,00 Euro frei.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Porsche.

Buchtipp: Midlife Crisis - nicht mit mir!

Eigentlich ist es unfair: Wenn Mann gerade in akzeptabler Höhe auf der Karriereleiter angekommen ist, der Kontostand und die Wohnsituation genau so sind, wie man sie sich immer erträumt hat, und Mann sich gerade gemütlich zurücklehnen und das Leben genießen könnte, dann kommt sie um die Ecke, düster, bedrohlich und gemein: die Midlife-Crisis. „War das schon alles?“ wird zum Mantra, die junge Blondine auf dem Beifahrersitz zum dürftigen Beweis der eigenen Jugend … Ein Schreckensszenario? Allerdings! Die gute Nachricht: So muss es nicht enden. Marco Aldag, seines Zeichens erfolgreicher Medienunternehmer, erkannte die Zeichen der Zeit – und ergriff radikale Maßnahmen. Haushalt auflösen, Porsche verkaufen, Wohnort ändern … Herzlich willkommen in New York! Gespickt mit witzigen Anekdoten, psychologischem Hintergrundwissen und jeder Menge Humor zeigt Aldag seinen Lesern die Ideen und Strategien für ein fantastisches Leben um die 40. Marco Aldag führt Ihnen auf raffinierte Weise vor, wie Sie Ihre Midlife-Crisis locker schon im Ansatz in den Griff bekommen.
Midlife Crisis - nicht mit mir!

Autoren: Aldag, Marco
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 30.11.2012
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-056-9