Investieren wie Peter Lynch - So geht's
08.12.2020 Jan Paul Fori

Plug Power: Neues Pilotprojekt in Washington – so reagiert die Aktie

-%
Plug Power

Am Dienstag könnte die Aktie von Plug Power die psychologisch wichtige 25-Dollar-Marke wieder ins Visier nehmen. Grund dafür ist ein Gesetzesentwurf aus Washington, wodurch in Zukunft Fahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb gefördert werden sollen.


Wie die Western States Hydrogen Alliance mitteilte, hat US-Senator Brad Hawkins einen Gesetzesentwurf erarbeitet. Dieser sieht die Förderung von wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen im Bundesstaat Washington vor. Im Rahmen eines achtjährigen Pilotprojekts soll dabei die Verkaufssteuer bei der Anschaffung von Elektrofahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb reduziert werden. 

Konkret sieht der Entwurf eine 50-prozentige Steuererleichterung für bis zu 650 Fahrzeuge im Zeitraum von 2023 bis 2029 vor. Die erste Wasserstofftankstelle im Bundesstaat Washington soll bereits im Jahr 2022 den Betrieb aufnehmen. 
Plug Power (WKN: A1JA81)

Erhält der Gesetzesentwurf bei der Abstimmung im Januar grünes Licht, dürfte dies die Verkäufe von Wasserstoff-E-Fahrzeugen ankurbeln und den Mitgliedern der Western States Hydrogen Alliance, wie zum Beispiel Ballard Power und Plug Power, in die Karten spielen. Im deutschen Handel legt die Plug-Power-Aktie am Dienstag zeitweise um 1,2 Prozent auf 20,75 Euro (umgerechnet 25,12 Dollar) zu. Werden diese Vorgaben auch an der Wall Street umgesetzt, dürfte die Aktie die 25-Dollar-Marke wieder überwinden. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen.