24.09.2016 Werner Sperber

Platow: Die UmweltBank ist jetzt überall

-%
Umweltbank
Trendthema

Die Platow Börse freut sich: Die UmweltBank steigt auf und wird für die Anleger wegen erweiterter Veröffentlichungspflichten transparenter. Die grüne Bankaktie notiert seit September im Premium-Segment der Münchener Börse, m:access, nachdem sie vor gut 15 Jahre erstmals im allgemeinen Freiverkehr gelistet worden ist. Damit wird die Aktie künftig an allen deutschen Börsenplätzen einschließlich XETRA gehandelt.

Das Geschäft der UmweltBank läuft gut, wie die Zahlen für das erste Halbjahr 2016 belegen. Die Bilanzsumme stieg auf 3,1 Milliarden Euro und das haftende Eigenkapital im Jahresvergleich um 11,8 Prozent auf annähernd 242 Millionen Euro. Das Geschäftsvolumen erhöhte sich um elf Prozent auf 3,3 Milliarden Euro. Das Zins- und Provisionsergebnis blieb stabil bei 30,1 Millionen Euro. Weil das Unternehmen die Ausgaben für Informationstechnologie, Marketing und Personal anhob, sank der Gewinn um 5,4 Prozent auf 15,7 Millionen Euro.

Die Platow Börse gibt das KGV für das laufende Jahr mit 11 an und erwartet eine Ausschüttung von 1,50 Euro für das laufende Jahr, was einer ansehnlichen Dividendenrendite von 1,9 Prozent entspräche. Anleger sollten die Aktie deshalb bis zu Notierungen von 78 Euro kaufen und ihr Investment bei 62,49 Euro absichern.