16.01.2018 Thomas Bergmann

Panik bei Kryptos - Anleger flüchten in den DAX

-%
DAX
Trendthema

Raus aus Kryptos, rein in Aktien. Das scheint das Anlegermotto für den heutigen Dienstag zu sein. Während Bitcoin und Co massiv im Kurs einbrechen, nimmt der DAX am Vormittag urplötzlich Fahrt auf. In der Zwischenzeit notiert der deutsche Leitindex wieder über der Marke von 13.300 Punkten. Bis zum nächsten Kaufsignal fehlt nicht mehr viel.

Verbot von Kryptowährungen in China?

Der Druck auf die Kryptowährungen hat am Dienstag neue Nahrung erhalten. Nach einem internen Memo aus einem Regierungstreffen, das der Nachrichtenagentur Reuters vorliegt, will ein hochrangiger chinesischer Zentralbanker, dass die Behörden den zentralisierten Handel mit Kryptowährungen verbieten (DER AKTIONÄR berichtete). Bitcoin verliert deshalb zur Stunde 14 Prozent, Etherum 21 Prozent und Ripple gar 28 Prozent.

Im Gegenzug kann der DAX endlich einmal das positive Momentum der Wall Street annehmen und deutlich zulegen. Positiv wirkt sich ferner eine Erholung beim Euro aus, der zwischenzeitlich auf 1,2270 gestiegen war. Der DAX notiert aktuell im Bereich der Höchststände von Mitte Dezember. Hier dürfte es daher erst einmal eine kleine Verschnaufpause geben.

Sollte der nachhaltige Ausbruch über diese Hürde gelingen, hätte der DAX Anschlusspotenzial bis 13.425 Punkte. Dort liegt das jüngste Verlaufshoch und damit der letzte Widerstand auf dem Weg bis zum Allzeithoch.

Info per E-Mail

DER AKTIONÄR ist vorerst noch nicht engagiert. Seitdem der DAX-Turbo mit der WKN DD116N bei 7,00 Euro ausgestoppt wurde, gibt es kein neues Produkt. Sollte die Entscheidung für einen Wiedereinstieg auf der Long-Seite gefällt werden, werden Abonnenten des AKTIONÄR rechtzeitig per E-Mail informiert. Wer sich für ein Abonnement entschließt, folgt diesem Link.