Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: Shutterstock
11.01.2022 Michel Doepke

Paion: Deal in China – über 200 Prozent Potenzial?

-%
Paion

Die deutsche Biotech-Gesellschaft Paion verschafft sich frische Liquidität mit dem Verkauf der chinesischen Patente für die Substanz Remimazolam an die Humanwell Healtchare Group. Das sorgte für einen Kurssprung beim Nebenwert. Geht es nach den Analysten von Stifel, ist bei der Paion-Aktie noch deutlich mehr drin.

Stifel hat die Einstufung für Paion auf "Buy" mit einem Kursziel von 4,15 Euro belassen. Dies schrieb Analyst Marcus Wieprecht in einer am Montag vorliegenden Studie anlässlich der Abretung der chinesischen Remimazolam-Patente und des Verkaufs der damit verbundenen zukünftigen Lizenzgebühren an Humanwell.

Dies unterstreiche den klinischen und kommerziellen Wert des in den USA und Europa als Byfavo bekannten Narkosemittels. Zudem werde die Kasse üppig gefüllt, so der Experte. Wieprecht sieht somit ein Kurspotenzial von über 200 Prozent ausgehend vom aktuellen Kursniveau bei 1,36 Euro.

Für die Patente und die damit verbundenen Lizenzgebühren erhält Paion 20,5 Millionen Euro. Zum Vergleich: Der Börsenwert des Unternehmens beträgt derzeit gut 100 Millionen Euro.

Paion (WKN: A0B65S)

Den Verkauf wertet DER AKTIONÄR positiv. Paion bleibt eine spannende, wenngleich auch äußerst spekulative Biotech-Aktie aus Deutschland. Interessierte Anleger sollten allerdings nun eine charttechnische Bodenbildung abwarten und klare Kaufsignale abwarten.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Paion - €