Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
19.07.2021 Florian Söllner

Nvidia: „Schnell zuschlagen“

-%
Nvidia

Beim Aktienkurs von Nvidia ist nach der enormen Rallye etwas Ruhe eingekehrt – zum Vollzug des Aktiensplitt setzt ein gewisses Sell-on-Good-News ein. Zudem stehen die Quartalszahlen am 18. August im Fokus. Ausschlaggeben wird, wie stark und zu welchen Preisen sich Grafikkarten weiterhin verkaufen.

Nvidia (WKN: 918422)

Juli-Update: Normalpreise in weiter Ferne

Nach einem regelrechten Run auf die letzten verfügbaren Stücke und Preisvervielfachungen wird die Lieferbarkeit größer und der Preiswahnsinn geringer. Computerbase schrieb bereits im Juni von einer Entspannung: im Markt. Bei der AMD Radeon RX 6800, einem direkten Rivalen von Nvidia, stieg die Zahl der verfügbaren Karten etwa von drei auf sechs und der Mindestpreis sank von 1.499 Euro auf 1.049 Euro. Doch richtig günstig gibt es die Gaming-Grafikkarten trotzdem immer noch nicht. Mitte Juli zeige sich, dass zwar einige Modelle noch etwas günstiger geworden seien, dafür jedoch andere wieder teurer wurden. Die unverbindlichen Preisempfehlungen würden immer noch in weiter Ferne liegen.

Daher rät nun auch der Stern, schnell zuzuschlagen: „Wer eine der beliebten Karten ergattern will, muss geduldig und gedankenschnell. Sobald eines der Modelle verfügbar ist, ist es für den normalen Preis innerhalb von wenigen Minuten vergriffen.“

Spannend wird, inwieweit Nvidia das Umfeld für erneut spektakuläre Quartalszahlen nutzen kann. Im neuen AKTIONÄR TV wird darauf eingegangen, wie man die Aktie nun handhaben sollte:

Nvidia, Tesla

Hinweis: Nvidia ist eine laufende Empfehlung (+2.000 Prozent seit 2015) des AKTIONÄR Hot Stock Report und Teil des Depot 2030. Das Depot 2030 hat 2020 rund 100 Prozent zugelegt und kann hier freigeschaltet werden.

Depot 2030

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Nvidia.