7 Chancen auf 111 Prozent
28.10.2020 Carsten Kaletta

Nvidia: Auch Börsen-Superstars haben mal maue Tage

-%
Nvidia

Der Chiphersteller und Highflyer Nvidia, der eine eindrucksvolle Marktstellung besitzt, hat Anfang September ein Alltimehigh bei 589 Dollar markiert. Heute gerät die Aktie des amerikanischen Unternehmens allerdings im Soge des taumelnden Gesamtmarkts gehörig unter Druck. Das Papier fällt aktuell unter eine charttechisch bedeutende Marke. Die Frage: Ist Gefahr im Verzug?

Konkret hat der Titel die wichtige 50-Tage-Linie, die bei 524,46 Dollar verläuft, unterschritten. Damit ist die Aktie charttechisch de facto angeschlagen. Die Abwärtsbewegung könnte sich nun bis in den Bereich von 470 Dollar fortsetzen. Damit sich das Chartbild wieder aufhellt, müsste die Aktie über das Mittwoch-Hoch bei 546,34 Dollar ausbrechen. Dann rückt wieder das Allzeithoch ins Blickfeld.

Nvidia (WKN: 918422)

Auch wenn es charttechnisch im Moment nicht gut aussieht – langfristig bleibt die Aktie des US-Chipherstellers in jedem Fall aussichtsreich. Investierte Anleger bleiben unbedingt an Bord. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Nvidia.