30.05.2018 Michel Doepke

Novo Nordisk: Neue Studiendaten – mit einem Haken

-%
DAX
Trendthema

Novo Nordisk hat neue Daten zur oral verfügbaren Semaglutide-Variante veröffentlicht. Im Rahmen der Pioneer-2-Studie demonstrierten die Dänen die Überlegenheit des potenziellen Blockbuster gegenüber Jardiance von Eli Lilly. Ein wichtiger Schritt, um sich vom Umsatzkuchen für Insuline mit Diabetes Typ 2 ein weiteres Stück abzuschneiden. Doch es gibt auch ein Haar in der Semaglutide-Suppe.

Nebenziel verfehlt

Das Hauptziel – Jardiance "statistisch signifikant" zu schlagen – hat Novo Nordisk erreicht. Dieser primäre Endpunkt ist auch für die Behörden im Falle einer Zulassungsentscheidung von enormer Bedeutung. Allerdings verfehlten die Dänen ein Nebenziel. Novo Nordisk erhoffte sich auch eine Gewichtsreduktion durch das oral zu verabreichende Präparat, doch dies blieb dem Weltmarktführer für Diabetes-Präparate in dieser Studie verwährt. In der Pressemitteilung betont CEO Mads Krogsgaard Thomsen: " Die Pioneer-2-Studie ist ein wichtiger Meilenstein in der klinischen Entwicklung des oralen Semaglutide und wir freuen uns darauf, in den kommenden Studien das klinische Profil von dieser Semaglutide-Variante in den verbleibenden Pioneer-Studien zu verstehen.

AKTIONÄR bleibt bullish

Im vorbörslichen Handel hält sich die Reaktion mit einem kleinen Kursplus in Grenzen. DER AKTIONÄR bleibt trotz der verfehlten Gewichtsreduktion optimistisch, dass Novo Nordisk mit dem oral verfügbaren Semaglutide einen neuen Blockbuster in den kommenden Jahren auf dem Markt etablieren kann und die starke Marktposition verteidigt. Bei Schwäche bleibt die Aktie ein langfristig orientierter Kauf.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4