25.04.2017 Michel Doepke

Novartis überrascht positiv – gelingt die Trendwende in diesem Jahr?

-%
Novartis
Trendthema

An der Schweizer Börse sticht heute der Pharma-Gigant Novartis positiv heraus. Mit einem Kursplus von rund 2,5 Prozent führt der Titel den SMI an. Grund dafür sind die heute veröffentlichten Zahlen für das erste Quartal 2017. Im Vorfeld hatten sich viele Analysten auf schwächere Ergebnisse eigestellt. Novartis traf die Erwartungen allerdings fast auf den Punkt!

Geprägt waren die ersten drei Monate durch den anhaltenden Druck der Generikakonkurrenz und die Sanierung der kriselnden Augenheilsparte Alcon. Allen Unkenrufen zum trotz entwickelte sich das Problem-Segment aber erstaunlich gut. Seit langem konnte Alcon wieder wachsen. Trotzdem belief sich der Verlust der Sparte im ersten Quartal auf 43 Millionen Dollar. Die Sparte steht nach wie vor auf dem Prüfstand. In diesem Jahr soll eine finale Entscheidung fallen: Alcon steht zum einen zum Verkauf. Zum anderen steht ein Börsengang zur Debatte, welcher allerdings Abschreibungen mit sich bringen dürfte.

Unterm Strich erzielte Novartis ein operatives Ergebnis von 1,92 Milliarden Dollar (22 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum) sowie einen Reingewinn von 1,67 Millionen Dollar (Rückgang um 17 Prozent). Beide Rückgänge waren von Analysten erwartet worden.

Tiefpunkt erreicht?

"Der Start in das laufende Geschäftsjahr dürfte für den Konzern voraussichtlich den Tiefpunkt bedeuten", so die Nachrichtenagentur AWP zum Ausblick von Novartis. Auch DER AKTIONÄR bleibt langfristig für den Schweizer Pharma-Giganten optimistisch. Eine Lösung im Fall Alcon und neue Zulassungen von Medikamenten, wie zum Beispiel die vom Krebspräparat CTL-019 in den USA sollte dem Aktienkurs wieder auf die Sprünge helfen.

Ein erster Schritt ist getan: Mit dem heutigen Kurssprung durchbricht die Novartis-Aktie die 200-Tage-Linie nach oben und generiert ein neues Kaufsignal. Gelingt ein nachhaltiger Sprung über die Hürde um die 70 Euro, könnten Anschlussgewinne bis auf 74 Euro folgen, ehe das 52-Wochen-Hoch bei 76,39 Euro in den Fokus rückt. Für langfristig orientierte Anleger bietet sich die Novartis-Aktie nach den soliden Quartalszahlen und dem charttechnischen Impuls zum Kauf an.

Unser Klassiker: "Das ist die Börse" von André Kostolany

Autor: Kostolany, André
ISBN: 9783864702372
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 08.10.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag

Mehr Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Die Spekulation ist eine Kunst – eine Kunst, die Zeit und Geduld erfordert. In diesem Buch – seinem Erstlingswerk – nimmt uns Altmeister André Kostolany mit auf eine spannende Reise durch den Dschungel der Finanzwelt. Es ist verblüffend: Kostolanys Beobachtungen, die er vor über 50 Jahren mit den Augen eines Gentleman-Spekulanten machte, sind heute genauso gültig wie anno 1961. Am Ende der Lektüre sehen wir Leser die Börse mit anderen Augen. Zum 25. Verlagsjubiläum legt der Börsenbuchverlag den lange vergriffenen Klassiker in einer Jubiläumsausgabe neu auf.