Jetzt von der US-Wahl profitieren - das sind die Aktien, die Sie haben sollten!
20.07.2020 Thorsten Küfner

Norwegischer Staatsfonds stockt bei Dividendenperle BHP auf

-%
BHP Group

Nachdem sich die Aktie des britisch-australischen Bergbauriesen BHP Group im Zuge des Corona-Crashs knapp halbiert hatte, setzte eine beeindruckende Erholungs-Rallye ein, bei der fast sämtliche Verluste wieder aufgeholt werden konnten. Und im heutigen Handel erhält der Kurs zusätzlichen Rückenwind.  

So wurde bekannt, dass der Norwegische Staatsfonds seine Beteiligung an der Dividendenperle (Rendite: 5,6 Prozent) von zuletzt 4,06 auf nun 5,01 Prozent erhöht hat. Die Entscheidung des weltgrößten Fonds könnte zahlreiche Investoren dazu veranlassen, es den in den vergangenen Jahren stets sehr erfolgreichen Vermögensverwaltern gleichzutun.  

Die Norweger setzen offenbar darauf, dass die zahlreichen Konjunkturprogramme rund um den Globus die Nachfrage (und damit auch die Preise) nach Eisenerz, Kupfer & Co ankurbeln werden. Davon dürfte der hervorragend aufgestellte Rohstoff-Gigant BHP in erheblichem Umfang profitieren.

Die Aktie wurde indes kürzlich in den AKTIONÄR Titan 20 Index aufgenommen.

BHP Billiton (WKN: 850524)

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie von BHP zuversichtlich gestimmt. Anleger können weiterhin bei der Dividendenperle zugreifen. Der Stoppkurs sollte bei 15,50 Euro belassen werden.