Depot Champ Trades >> Live-Update heute 19 Uhr
Foto: Börsenmedien AG
30.08.2014 Jochen Kauper

Nordex-Aktie: Weiterhin eine interessante Depotbeimischung

-%
DAX

Die Aktie von Nordex kämpft sich langsam weiter nach oben. Abgehakt ist der Rücksetzer nach den Zahlen für das zweite Quartal. Im ersten Halbjahr verbuchte Nordex Neuaufträge in Höhe von 909 Millionen Euro „Die erfreuliche Entwicklung der Auftragseingänge hält unverändert an“, so NordLB-Analyst Holger Fechner. Nach wie vor stark ist die Nachfrage nach der Schwachwindanlage N117/2400 (Anteil rund 41 Prozent) und nach den Anlagen der neuen Generation Delta (Anteil rund 17 Prozent).

Gute Vorzeichen

Nordex-Vorstand Jürgen Zeschky will zudem die Expansion voran treiben, zum Beispiel neue Märkte wie Afrika erobern. Die Jahresziele bleiben vorerst bestehen. Der Vorstand will mit seinem Team im Jahr 2014 knapp 1,6 Milliarden erlösen. Die EBIT-Marge soll im Zielkorridor von vier und fünf Prozent liegen. NordLB-Analyst Fechner sieht noch Potenzial für die Nordex-Aktie bis 16 Euro. Die Deutsche Bank hat ein Kursziel von 17 Euro. Goldman Sachs 18 Euro.

Kaufen

Die Nordex-Aktie wird auch in Zukunft für den nötigen Nervenkitzel im Depot sorgen. Das Papier bleibt eine interessante, wenn auch spekulative Depotbeimischung. Langfristig sollte sich eine Investition auszahlen. Dabei bieten schwache Tage nach wie vor gute Kaufgelegenheiten. Die Aktie hat bei 12,50 Euro wieder nach oben gedreht. Auf diesem Niveau ist das Papier auf eine starke Unterstützung getroffen. Jetzt gilt es nachhaltig die alte Widerstandszone mit dem Hoch von 14,50 Euro nach oben zu verlassen. Voraussetzung dafür ist allerdings ein freundlicher Gesamtmarkt.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Nordex - €

Buchtipp: Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Große Schuldenkrisen gibt es immer wieder, sie gehören zum Wirtschaftsleben dazu. Hedgefonds-Legende Ray Dalio hat sich gefragt: Gibt es Gesetzmäßigkeiten, die immer auftreten? Sofern man solche Gesetzmäßigkeiten erkennt, kann man sich nämlich darauf einstellen, diese Krisen besser als andere bewältigen und sein Vermögen sichern – in Dalios Fall 140 Milliarden US-Dollar, die sein Hedgefonds Bridgewater verwaltet. Also untersuchte er die Krisen der letzten 100 Jahre, darunter den großen Crash 1929, die Hyperinflation im Deutschland der 30er-Jahre, die Finanzkrise 2008 – und wurde fündig. Mit beeindruckender Akribie hat er in „Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen“ seine Erkenntnisse zusammengefasst. So kann jeder Leser sich in Krisenzeiten entsprechend positionieren und sein Portfolio optimal schützen.
Principles: So navigieren Sie Ihr Vermögen durch große Schuldenkrisen

Autoren: Dalio, Ray
Seitenanzahl: 472
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-735-3

DER AKTIONRÄR +
9,95 1,99 €/Monat in den ersten 6 Monaten
Jetzt testen