18.12.2013 Jochen Kauper

Nordex-Aktie startet neuen Erholungsversuch

-%
DAX


Zugegeben, die Abwärtswelle bei Nordex reichte doch weiter als erwartet. Mit der Kapitalerhöhung sowie der Aussicht auf eine Senkung der Förderung von Windenergieanlagen im kommenden Jahr, tauchte das Papier von Nordex sogar unter die Marke von neun Euro ab. Auf diesem Niveau traf die Aktie endlich auf eine ausgiebige Unterstützung.

„Neutral“ schätzen die Experten der HSBC die Aktie von Nordex ein. Das Kursziel lautet zehn Euro. Der Aufwärtstrend bei den Margen der Windkraftanlagenbauer dürfte über das dritte Quartal hinaus weitergehen, schrieb Analyst Sean McLoughlin. Für die  Auftragsentwicklung im kommenden Jahr gewinne die Marktpositionierung sowohl geografisch als auch produktseitig an Bedeutung. Sein bevorzugter Branchentitel bleibe aber Vestas.

Halten
Die Nordex-Aktie startet einen neuen Erholungsversuch. DER AKTIONÄR hatte bereits am Montag trading-orientierten Anlegern einen Einstieg in der Zone zwischen 8,05 und 8,75 Euro empfohlen. Jetzt steht ein Ausbruch aus dem kurzfrsitigen Abwärtstrend bevor. Glückt dieser, kann die Position ausgebaut werden. Der Stopp wird auf 8,50 Euro nachgezogen.

 

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0