Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
30.03.2015 Jochen Kauper

Nordex-Aktie: HSBC schraubt das Kursziel nach oben

-%
DAX

Am Montag hat die britische Investmentbank HSBC ihr Kursziel für die Nordex-Aktie aktualisiert. Nordex baue die Marktanteile in Deutschland aus und treibe das internationale Wachstum voran, so McLoughlin in einer Branchenstudie. Das für 2017 gesteckte Umsatzziel dürfte das Unternehmen bereits 2015 erreichen. Die Gewinnmargen seien aber niedrig. Um das für 2017 gesteckte operative Margenziel (Ebit) zu erreichen, brauche es vermutlich umfangreichere Kostenoptimierungen. Loughlin sieht das Papier bei 21,30 Euro fair bewertet. Im Vorfeld sah er das Kursziel bei 13,20 Euro.

Weitere Studien

Mit ihrer positiven Einschätzung für Nordex steht die HSBC nicht alleine da. Auch NordLB-Analyst Holger Fechner sieht noch Potenzial. „Nordex erntete im Geschäftsjahr 20914 weiter die Früchte aus der Neuausrichtung seiner Geschäftsaktivitäten und weist neben weiteren Umsatzerhöhungen eine Steigerung der Profitabilität auf“, so Fechner in seiner neuesten Studie. Sein Kursziel lautet 24 Euro. Die Commerzbank sieht Nordex bei 21 Euro fair bewertet, ebenso Merrill Lynch.

Guter Deal  

Fundamental konnte Nordex ohnehin zuletzt nachlegen. Vorstand Jürgen Zeschky und sein Team haben erst vor wenigen Tagen einen neuen Auftrag aus Südafrika an Land gezogen. 37 Turbinen mit einer Leistung von 111 Megawatt werden im Süden des Landes installiert. 

Die Aktie bleibt ein spannendes Investment. Die Aktie sollte in den kommenden Tagen den Widerstand bei 19,62 Euro hinter sich lassen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0