19.07.2016 Maximilian Steppan

Nintendo-Aktie setzt Höhenflug fort – Was hat McDonald's damit zu tun?

-%
Nintendo
Trendthema

Der Wahnsinn geht weiter. An der Börse in Tokio setzt die Nintendo-Aktie im heutigen Handelsverlauf ihre Rekordfahrt fort. Angetrieben durch eine Enthüllung von "Hackern" steigt das Papier auf ein neues 6-Jahres-Hoch und läuft damit einen wichtigen Widerstand an.

Bislang hatten sich viele Experten gefragt, ob Nintendo mit Pokemon Go lediglich Geld durch In-App-Käufe verdienen will. Denn der Download des Spiels ist kostenlos und Werbung ist auch noch keine platziert.

Doch sogenannte Data Miner von Reddit sind im Code des Spiels auf eine Zeile gestoßen, die auf ein Sponsoring von McDonald's hindeuten. Dabei haben sie den Code in einen für Menschen lesbaren Quelltext rückübersetzt. Dahinter könnte die Idee stecken, dass in den Restaurants dann legendäre Pokemons zu finden sind. Die Miner gehen davon aus, dass sich die Filialen dann in "Pokegyms" verwandeln könnten.

Diese Vermutung der Data Miner deckt sich mit der Aussage von John Hanke, dem Chef der Entwicklerfirma Niantic, an der Nintendo beteiligt ist. Hanke denkt über Sponsored Locations nach. Unternehmen könnten dafür Geld bezahlen, dass ihre Läden als Arena oder als Pokestop im Spiel auftauchen.

Sky ist the limit

Die Fantasie der Investoren ist damit angeregt und fast schon grenzenlos. Diese Stimmung drückt sich auch im Chartbild aus. Der letzte nennenswerte Widerstand datiert vom 31. März 2010 bei 32.700 Yen (278,61 Euro).

Aktuelle Ausgabe

Noch mehr Details zum Sensationserfolg von Pokemon Go und wie viel Nintendo vom Kuchen abbekommt, finden Anleger in der aktuellen Ausgabe. Hier geht's zum Download.