Günstige Titel für Schnäppchenjäger
Foto: Börsenmedien AG
20.01.2021 Alfred Maydorn

Netflix macht Stimmung, Varta kommt in Partylaune, Kursziel 260 Euro

-%
Varta

Die gute Laune an der Börse setzt sich fort. Um ehrlich zu sein, ist sie mir zeitweise fast schon zu gut. Umso wichtiger ist es, dass die zum Teil stark steigenden Kurse auch mit guten Zahlen unterlegt werden. Das ist Netflix gestern Abend wirklich eindrucksvoll gelungen.

Und weil die Aktie zu den wenigen Technologiewerten zählt, die sich in letzter Zeit eher etwas verhalten präsentiert haben, hat sie dann gestern Abend im nachbörslichen Handel einen gewaltigen Satz nach oben gemacht und ist um gut 12 Prozent gestiegen. Darüber freuen sich nicht nur die Netflix-Aktionäre (zu denen auch die Leser des maydornreport zählen), sondern auch alle anderen Anleger. Denn es ist natürlich für den gesamten Technologiesektor und auch für den Rest der Börse eine gute Sache, wenn eines der weltweit führenden Unternehmen gute Zahlen vorlegt.

Netflix wird zur Cash-Maschine

Neben der Tatsache, dass Netflix mit 8,5 Millionen Neukunden im vierten Quartal 2020 die Erwartungen der Analysten von 6 Millionen klar übertroffen hat, hat vor allem die Ankündigung eines dauerhaft positiven Cashflows von Netflix ab 2022 die Anleger erfreut. Mehr noch, Netflix will zukünftig sogar eigene Aktien zurückkaufen. Es dürfte wohl nur eine Frage von Tagen sein, bis die Netflix-Aktie ein neues Rekordhoch erreicht. Nach dem nachbörslichen Anstieg auf 563 Dollar fehlen dazu auch nur noch 12 mickrige Dollar.

Varta: Die Top-Aktie 2021 kommt in Schwung

Deutlich weiter bis zum Allzeithoch hat es die Aktie von Varta. Aber so langsam kommt Varta nach dem verlorenen Jahr 2020 in Schwung und hat zumindest wieder die Marke von 120 Euro übersprungen. Nach einem fulminanten Anstieg gestern legt Varta heute weiter zu und notiert bei 124 Euro.

Bis zum im September 2020 erreichten Allzeithoch von knapp 139 Euro fehlen jetzt noch 17 Euro. Und selbst dann wäre Varta noch immer nicht zu teuer. Der faire Wert von Varta liegt aktuell bei mindestens 200 Euro – und bei diesem Niveau ist die definitiv vorhandene Fantasie eines Einstiegs in die Produktion von Batterien für Elektroautos noch gar nicht mit eingerechnet. Nicht ohne Grund ist die Aktie von Varta mein Top-Favorit für das Börsenjahr 2021.

Erstes Ziel Allzeithoch, Kursziel 260 Euro

Das sehen andere Experten anders. Weiterhin ist Varta eine der am stärksten leerverkauften Aktien auf dem deutschen Kurszettel. Aber zuletzt haben einige der auf fallende Vartakurse spekulierenden Hedgefonds damit begonnen, ihre Positionen zu verkleinern. Setzt sich dieser Trend fort, dann wird dies zu einer Beschleunigung der Aufwärtsbewegung bei Varta führen.

Das Allzeithoch könnte schneller erreicht und auch überschritten werden, als es den meisten Leerverkäufern lieb ist. Und dann geht es eigentlich erst so richtig los. Im maydornreport habe ich das Kursziel für meinen Top-Favoriten 2021 gerade auf 260 Euro angehoben.

Meine 2 weiteren Favoriten für 2021

Wenn Sie wissen wollen, welche beiden weiteren Aktien zu meinen 3 Top-Favoriten für 2021 gehören, dann sollten Sie unbedingt die neue Ausgabe des maydornreport lesen. In Ihr finden Sie auch mein neues Kursziel für den Bitcoin und meinen „Geheimtipp für 0,65 Euro“, der mittlerweile schon über 0,80 Euro kostet.

Mit diesem Link gelangen Sie direkt zur Bestellseite des maydornreport.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.
Kurzfriststrategien für Anleger

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4