10x maximale Hebelpower für eXtreme Gewinne
Foto: Nestle
18.10.2019 Andreas Deutsch

Nestlé: Übler Chart – diese Marke ist wichtig

-%
Nestlé

Der französische Lebensmittelkonzern Danone zeigt sich für das laufende Geschäftsjahr pessimistischer, die Aktie knickt am Freitag um über sechs Prozent ein. Das belastet das Sentiment für den ganzen Sektor. Nestlé verliert ein Prozent, wodurch sich das Chartbild des weltweiten Marktführers weiter eintrübt.

Obwohl das Wachstum im dritten Quartal anzog, liegt Danone nach den ersten neun Monaten weiter hinter der Jahresplanung zurück. Das Management erwartet nun für 2019 ein Umsatzwachstum von 2,5 Prozent bis drei Prozent. Bislang war der Konzern von rund drei Prozent ausgegangen.

Die bereinigte operative Marge soll dank Einsparungen weiter bei über 15 Prozent liegen. Dabei erwartet Danone weiter steigende Kosten für Rohstoffe und Verpackung.

Nestlé hatte zuletzt mit seinen Quartalszahlen die Erwartungen exakt getroffen. Trotzdem steht die Aktie seit ein paar Wochen unter Druck. Allerdings war der Titel zuvor monatelang stark gelaufen und mit einem Plus von über 30 Prozent bester Wert im SMI.

Kurzfristig spricht nun wenig für eine rasche Erholung. Nachdem die 50-Tage-Linie nicht zurückerobert werden konnte, fiel Nestlé in den vergangenen Tagen unter die 100-Tage-Linie. Nun kommt es darauf an, dass die horizontale Unterstützung im Bereich 100 Schweizer Franken hält. Die Unterstützung ist als massiv anzusehen, da bei 98,56 Franken die 200-Tage-Linie verläuft.

Nestlé ist so innovativ unterwegs wie seit Jahren nicht mehr. Das Unternehmen mischt derzeit unter anderem den Multi-Milliarden-Markt für vegane und vegetarische Lebensmittel auf. Deswegen gibt es fundamental nichts zu meckern. Trotzdem ist der Chart angeschlagen, die Zeichen stehen kurzfristig auf weitere Kursverluste. Stopp auf 78 Euro anheben! 

(Mit Material von dpa-AFX) 


Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nestlé - €

Buchtipp: Der große Gebert

„Der intelligente Investor“, „Börsenindikatoren“ und „Börsenzyklen“ sind Klassiker der Börsen­literatur. Ihr Autor ist der seit vielen Jahrzehnten an der Börse außerordentlich erfolgreiche Physiker Thomas Gebert, dessen „Gebert Börsenindikator“ seit Jahren die Fachwelt durch seine Einfachheit und durch seine Outperformance beeindruckt. Nun hat Thomas Gebert seine drei Best­seller komplett überarbeitet, an die heutige ­Situation angepasst und mit aktuellen Beispielen ver­sehen. 
„Der große Gebert“ ist geballtes Börsenwissen, das dem Leser eine Anleitung gibt, wie er sachlich, unaufgeregt und überaus erfolgreich an den Märkten agieren kann.

Der große Gebert

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 08.02.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-965-4

Jetzt sichern