Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Nestle
04.11.2019 Andreas Deutsch

Nestlé: Neue Attacke auf das Rekordhoch?

-%
Nestlé

Nach der Korrektur hat die Aktie des Schweizer Nahrungsmittelkonzerns Nestlé zuletzt wieder Boden gutgemacht. Nun steht der Test der 100-Tage-Linie an. Gelingt das Break, könnte es schnell wieder in Richtung Rekordhoch bei 113,20 Franken gehen. Die Analysten bleiben überwiegend optimistisch für den Wert.

Derzeit empfehlen 16 Analysten Nestlé zum Kauf. Zwölf sagen „Halten“, vier „Verkaufen“. Das durchschnittliche Kursziel lautet auf 111,76 Franken.

Etlichen Analysten sowie Anlegern gefällt die Konsequenz, mit der das Nestlé-Management den Konzernumbau vorantreibt. In der vergangenen Woche hieß es, Nestlé prüft Kreisen zufolge Optionen für die chinesischen Marken Hsu Fu Chi und Yinlu. Dabei sei auch ein Verkauf der Einheiten nicht ausgeschlossen.

Der Wert der Mehrheitsbeteiligungen wird dem Bericht zufolge auf mehr als eine Milliarde US-Dollar veranschlagt. Es seien aber noch keine endgültigen Entscheidungen getroffen worden.

Nestlé hatte die Firmen 2011 erworben und hatte in letzter Zeit mit geringen Wachstumsraten in diesem Markt zu kämpfen. Yinlu stellt etwa trinkfertige Erdnussmilch und konsumfertigen Reisporridge in Konserven her, Hsu Fu Chi ist ein Süßwarenproduzent.

Nestlé-CEO Ulf Mark Schneider hat es geschafft, den Dino Nestlé fit für die Herausforderungen der modernen Ernährungsweise zu machen. Dazu gehört zum Beispiel der Fokus auf vegane Speisen wie Fleischersatz. Die Aktie bleibt langfristig aussichtsreich, ein neues Rekordhoch ist nur eine Frage der Zeit. 

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4