02.10.2019 Andreas Deutsch

Nestlé: Milliardensegen!

-%
Nestlé
Trendthema

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat den Verkauf seiner Hautpflegesparte abgeschlossen. Die Sparte, die offiziell Nestlé Skin Health (NSH) heißt, ist für 10,2 Milliarden Franken (9,4 Milliarden Euro) an ein Konsortium um den Finanzinvestor EQT und die Abu Dhabi Investment Authority gegangen.

Der Vollzug erfolgt nun nach dem Erhalt der notwendigen Genehmigungen, teilte Nestlé in Vevey mit. Der Konzern hat sich damit nach fast 40 Jahren vom Geschäft mit Sonnenschutz, Akne- und Antifaltenmitteln, Hautkrebs- und Nagelpilzmedikamenten getrennt.

Nestlé Skin Health war ursprünglich 1981 in Lausanne als Gemeinschaftsunternehmen mit L'Oréal unter dem Namen Galderma gegründet worden.

Stärkerer Fokus

Der Verkauf ist Teil der langfristigen Strategie von Nestlé: CEO Mark Schneider verfolgt einen klaren Kurs: Er will sich auf Produkte konzentrieren, die ein höheres Wachstum versprechen. Dazu zählt etwa Kaffee (Nespresso). Auch Tierfutter, Milchprodukte und Säuglingsnahrung aus dem Hause Nestlé verkaufen sich stark.

Zudem sieht Schneider großes Potenzial bei vegetarischer und veganer Ernährung. Mit dem „Incredible Burger“ hat Nestlé einen Volltreffer gelandet. Nun bringt der Konzern mit „Incredible Hack“ veganes Hackfleisch auf den Markt. Allein in Deutschland wird mit Hackfleisch rund 800 Millionen Euro umgesetzt.

Unter Mark Schneider ist der Tanker Nestlé auf einem sehr guten Weg. Die Konzentration auf einträgliche Marken führt dazu, dass die Schweizer in Sachen Margen weiter vorankommen. Neue Märkte wie veganes Fleisch sorgen für überdurchschnittliches Wachstum. Nach dem Verkauf von Nestlé Skin Health verfügt der Konzern über 15 Milliarden Franken Cash. Das gibt dem Konzern Spielraum für Investitionen und eventuelle Zukäufe. Fazit: Der aktuelle Dip ist eine Nachkaufchance für langfristig orientierte Anleger. 

(Mit Material von dpa-AFX)