Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
21.10.2020 Carsten Kaletta

Nasdaq: Unsicherheit lässt die Kasse klingeln

-%
Nasdaq

Nasdaq macht in diesen Pandemie-Zeiten gute Geschäfte. Gerade die Unsicherheit und die damit einhergehende Volatilität an den Märkten hat dem Börsenbetreiber erfreuliche Zahlen beschert. Auch die Analysten-Erwartungen wurden übertroffen. Die Aktie kann bereits vorbörslich zulegen. 

Konkret verzeichnete der Technologiekonzern im dritten Quartal ein Umsatzwachstum um 13 Prozent auf 715 Millionen Dollar. Die Prognosen lagen darunter - bei knapp 694 Millionen Dollar. Auch beim Gewinn hatten die Bloomberg-Experten im Durchschnitt mit weniger gerechnet. Statt der geschätzten 1,47 Dollar Gewinn je Aktie verbuchte die Nasdaq starke 1,53 Dollar je Anteilsschein.

Nasdaq (WKN: 813516)

Auch der Ausblick klingt positiv. „Nasdaq ist weiterhin gut positioniert, sowohl von der Betriebs- als auch von der Kapitalseite her, trotz der Unsicherheiten und Herausforderungen, die aus der Corona-Pandemie resultieren", sagte Michael Ptasznik, Exekutiv-Vizepräsident und Finanzchef. Die Themen „Aktienrückkauf und Dividendenzahlungen“ wolle man auch weiter verfolgen, so Ptasznik. In den ersten neun Monate hat das Unternehmen bereits 425 Millionen Dollar für Aktienrückkäufe und Dividendenzahlungen ausgegeben. Die Führungsspitze der Nasdaq wird am 10. November 2020 im Rahmen eines Investorentages die zukünftige Strategie präsentieren.

Die Nasdaq verdient gerade in unsicheren Zeiten gutes Geld: Denn der Technologiekonzern profitiert im Handelsgeschäft vor allem am steigenden Ordervolumen und anziehender Volatilität. Anleger können auf dem aktuellen Niveau der AKTIONÄR-Empfehlung (Ausgabe 36/2020) noch folgen. Stopp-Kurs: 85 Euro.