Die Millionenchance – finanzielle Freiheit beginnt hier
Foto: Börsenmedien AG
03.03.2016 Thomas Bergmann

Moderate Gewinne - DAX mit Fokus auf die 10.000

-%
DAX

Nach guten Vorgaben aus Japan und den USA setzt der DAX am Donnerstagmorgen seine Erholung fort. Dem deutschen Leitindex fehlen noch etwas mehr als zwei Prozent bis zur charttechnisch wichtigen Marke von 10.000 Punkten. Frische Impulse könnten am Vormittag Stimmungsdaten aus dem Dienstleistungssektor der Eurozone liefern. Am Nachmittag folgen dann noch aus den USA der ISM-Index Dienste sowie Daten zum Auftragseingang der Industrie.

Der DAX hatte am Mittwoch bei 9.776 Punkten geschlossen und damit deutlich über dem Widerstand von 9.581 Zählern. Aus technischer Sicht besteht jetzt Luft bis zum Verlaufshoch von rund 9.900 Punkten. Sollte auch diese Hürde gemeistert werden, dürfte der Markt sehr zügig die psychologisch wichtige Marke von 10.000 antesten.

Foto: Börsenmedien AG

US-Daten am Nachmittag

Für neue Impulse könnten am Vormittag gegen 10 Uhr die neuesten Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone sorgen. Am Nachmittag gibt es um 14:30 Uhr die Wochenarbeitslosenzahlen aus den USA sowie um 16 Uhr den ISM-Index Dienste und Daten zum Auftragseingang in der Industrie.

Long-Positionen ausbauen

DE AKTIONÄR ist seit wenigen Tagen long im Markt. Bei etwa 9.600 Punkten wurde an dieser Stelle der Turbo-Optionsschein mit der WKN DG0KPD zum Kauf empfohlen. Auf dem aktuellen Niveau sollten bestehende Long-Positionen ausgebaut werden, da kurzfristig mit einem Anstieg in den Bereich von 10.000 Punkten zu rechnen ist. Mehr zum DAX sehen Sie im täglichen DAX-Check bei DER AKTIONÄR TV (www.deraktionaer.tv) oder lesen Sie an dieser Stelle.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8