Der große DAX-Check – 40 Aktien, 40 Tipps mit Biss
Foto: Shutterstock
25.10.2021 Emil Jusifov

Apple, Microsoft, Facebook und Co unter Zugzwang

-%
GAFAM Index

Die großen Tech-Giganten aus dem GAFAM-Index werden diese Woche ihre Geschäftszahlen zum abgelaufenen letzten Quartal präsentieren. Die Geschäftszahlen sind nicht für die Unternehmen, sondern auch für die Entwicklung des Gesamtmarktes wichtig.

Als erster Konzern wird Facebook seine Geschäftszahlen präsentieren. Das Unternehmen muss sich derzeit nicht nur gegen Whistleblower-Enthüllungen zur Wehr setzen, sondern hat auch das Problem mit den iPhone-Datenschutzeinstellungen an der Backe. Das Management muss im Rahmen des Quartalsberichts nun die richtigen Worte finden, um die „gescholtene Investorenseele“ wieder zu beruhigen.

Am Dienstag sind dann Alphabet und Microsoft mit ihren Zahlen an der Reihe. Hier dürften die Ergebnisse wieder stark ausfallen. Da beide Konzerne in der Regel keine detaillierten Prognosen herausgeben, wird es morgen ganz auf das Übertreffen der Schätzungen im abgelaufenen Quartal und die Aussagen im Earnings-Call ankommen.

Problematischer dürften die Zahlen des iPhone-Riesen Apple am Donnerstag werden, der nach wie vor stark unter den Lieferengpässen leidet. Die Investoren dürften vor allem auf die Aussagen des Managements bezüglich der Fortschritte in den Lieferketten achten.

Auch Amazon wird am kommenden Donnerstag seine Q3-Zahlen melden. Hier wird es ganz darauf ankommen, ob Amazon wieder von einem starken Weihnachtsquartal ausgeht. Wichtig sind auch die Entwicklungen in den Sparten AWS und Prime, die zu den größten Wachstumstreibern des Konzerns gehören.

GAFAM Index (WKN: SLA2UA)

Für den AKTIONÄR bleiben alle fünf oben genannten Werte langfristig ein Kauf. Investierte bleiben daher an Bord.

Anleger, die das Risiko eines Einzelinvestments nicht eingehen wollen, können alternativ beim GAFAM-Index zugreifen. Für Risikobereite könnte sich auch ein gehebeltes Produkt auf den GAFAM-Index lohnen – beispielsweise ein Faktor-Zertifikat mit Hebel 3 (MC68H8).

Hier geht es zu der Produktübersicht des GAFAM-Index

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Apple.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple, Alphabet, Amazon, Facebook, Microsoft.


Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
GAFAM Index - PKT