Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Börsenmedien AG
24.10.2017 DER AKTIONÄR

Maydorns Meinung: Commerzbank, Deutsche Bank, Morphosys, Medigene, Millennial Lithium, Standard Lithium, JinkoSolar

-%
Deutsche Bank

In Maydorns Meinung analysiert Börsenexperte Alfred Maydorn die neuesten Entwicklungen der beliebtesten Aktien deutscher Anleger – und versieht sie mit seiner persönlichen Meinung. In dieser Ausgabe geht es um die Aktien der Commerzbank, der Deutschen Bank, Morphosys, Medigene, Millennial Lithium, Standard Lithium und JinkoSolar. 

Die beiden deutschen Bankaktien entwickeln sich weiterhin sehr unterschiedlich. Während der Deutschen Bank die Trendwende einfach nicht gelingen will, gesellen sich zum operativ gut laufenden Geschäft sich verdichtende Übernahmegerüchte. 

Darüber hinaus geht es in der neuen Ausgabe von Maydorns Meinung um die beiden deutschen Biotechwerte Morphosys und Medigene, den anhaltenden Lithium-Boom und mit Millennial und Standard Lithium zwei der aussichtsreichsten Aktien und um die sich verbesserten Perspektiven bei JinkoSolar.

Mit diesem Link gelangen Sie direkt zur neuen Ausgabe von Maydorns Meinung. 

Maydorns Meinung gibt es auch als täglichen Newsletter. Wenn Sie auch von Montag bis Donnerstag über spannende Börsenthemen und aussichtsreiche Aktien auf dem Laufenden bleiben wollen, tragen Sie sich einfach in auf www.maydorns-meinung.de in den Verteiler ein.

Buchtipp: Die Geschichten des Geldes

Spekulationsblase am Neuen Markt, Bankenkrise 2008 und griechische Schuldenkrise – lauter Themen, die die Finanzmärkte bewegten und bewegen. Doch wer einen Schritt zurücktritt und das große Bild sieht, bemerkt: So neu ist das alles gar nicht! Die Geschichte gibt wertvolle Hinweise zum Verständnis der Gegenwart. Dass sich Geschichte wiederholt, zeigen die beiden Autoren anhand vieler Geschichten des Geldes. Infl ation, Deflation, Abwertung, irrationalen Überschwang, Bankenpleiten und -rettungen gab es immer schon: im Spanien des 16. Jahrhunderts, im Großbritannien des 17. Jahrhunderts, im Frankreich des 18. Jahrhunderts und in den USA des 19. Jahrhunderts. Lehr- und anekdotenreich vermitteln die Autoren gewissermaßen nebenbei ein tiefes Verständnis für die Ursprünge des Finanzsystems – und damit auch für seine aktuellen Kapriolen. So zeigt sich: Der Weg von der Kaurischnecke zur Kreditklemme ist nicht weit.

Autoren: Vaupel, Michael Kaul, Vivek
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 15.04.2016
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-327-0