Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
04.02.2021 Alfred Maydorn

Maydorn Meinung: Countdown bei Varta, Deutsche Bank verschenkt Geld, kommt das Apple-Auto?

-%
Varta

es ist in diesen Tagen wirklich ordentlich was los an den Börsen. Bei Varta hat sich die Lage zuletzt zumindest etwas beruhigt. Nach der großen Hektik, die vor allem durch Leerverkäufer ausgelost wurde, richtet sich der Fokus jetzt – endlich – wieder auf das operative Geschäft von Varta. Mit Spannung werden die Zahlen von 2020 erwartet, die Varta in zwei Wochen vorlegen wird. Die Chance auf eine positive Überraschung ist hoch, darauf deuten das gute Ergebnis von Apple hin, dem mit Abstand größten Kunden von Varta. Apple hatte vor allem im Wearables-Bereich geglänzt, zu dem auch die mit Varta-Batterien bestückten AirPods zählen.

Deutsche Bank verschenkt, Flatex und Tradegate nicht

Weitaus weniger Glanz verstrahlen die heute vorgelegten Zahlen der Deutschen Bank. Zwar konnte im abgelaufenen Jahr zum ersten Mal seit 2014 wieder ein kleiner Gewinn erwirtschaftet werden, aber ein gewaltiger strategischer Fehler hat ein weitaus besseres Ergebnis verhagelt und wird sich auch zukünftig negativ auswirken. Ganz anders sieht es beim Online-Broker FlatexDegiro und dem Handelsplatzbetreiber Tradegate aus. Beide Unternehmen haben gerade hohe Zuwachszahlen veröffentlicht, die auf den anhaltenden Börsenboom zurückzuführen sind.

Apple jetzt doch mit eigenem Auto?

Und bei Apple verdichten sich die Gerüchte, dass der iPhone-Spezialist nun doch in den Automarkt einsteigen könnte – zusammen mit Hyundai-Kia. Was bedeutet das für die Aktie?

Eine Antwort auf diese und viele weitere Fragen gibt es in der neuen TV-Ausgabe von Maydorns Meinung:

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Herr Bernd Förtsch, Verleger und Eigentümer der Börsenmedien AG, hält mittelbar eine wesentliche Beteiligung an der flatexDEGIRO AG, die unter den Marken flatex und degiro Online-Brokerage betreibt.

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.
Post Corona: Von der Krise zur Chance

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7