18.09.2016 Florian Söllner

Margen wie Apple: Nach SLM-Übernahme Chance auf 300 Prozent mit 3D-Aktie

-%
ARCAM AB
Trendthema

Ist das die heißeste Aktie des Jahres? Ja! Nach den Übernahmeangeboten von GE für SLM (+40% Aufschlag an einem Tag) und Arcam (+50%) rückt ein deutscher Small-Cap aus der 3D-Druck-Branche in den Fokus. Am Freitag gewinnt der neue 3D-Favorit bereits 10 Prozent und generiert ein Kaufsignal. Ich habe gerade mit dem Chef der Firma telefoniert. Die SLM-Übernahme sei ein „Paukenschlag“. Besonders diese Aussagen haben es in sich: „Es ist noch zu früh, doch wir wehren Beteiligungs-Anfragen ab.“ Und weiter: „Im Grunde sind wir der große Tagebau mit den Rohdiamanten und die großen Anwender suchen uns.“ Operativ geht es jetzt richtig los: „Wir treten erstmalig in den Massenmarkt ein“, so der Chef des 3D-Hot-Stocks.

Wird bald die nächste Firma im Bereich 3D-Druck übernommen? Gut möglich. Denn neben dem Geschäftsmodell überzeugt der Preis der Aktie. So legte im Juni ein Gutachten nahe, dass die Firma rund das Vierfache der Börsenbewertung wert ist. Etwas für 10 Euro kaufen, was tatsächlich 40 Euro wert ist? Kann das sein? Der Top-Manager des 3D-Small-Caps bestätigte: „Ja, das sehen Sie richtig. Einen Haken gibt es nicht“.

Ich verfolge diese 3D- und VR-Aktie seit Monaten im AKTIONÄR-Börsenbrief Hot Stock Report. Nie war es so aussichtsreich wie jetzt, sich nach der SLM- und Arcam-Übernahme ein paar Stücke des 3D-Start-ups ins Depot zu legen. Die Aktie hat aus fundamentaler Sicht großes Potenzial und könnte zudem – ich habe gerade mit dem Firmenchef gesprochen – als potenzielles Übernahmeziel ins Visier rücken. Der Newsflow der nächsten Wochen dürfte sehr positiv sein.

Heute wichtige Details
Ich schreibe heute am 15. September eine Analyse zu dem Papier für den Hot Stock Report. Die exklusiven Informationen werden direkt an Sie versandt. Einfach den Hot Stock Report testen und Sie erhalten noch heute alle Informationen zur Aktie – und Zugriff zum Depot 2030. Gerade bieten wir hier ein attraktives Angebot für das Probeabo an.

Wie sie als Anleger mentale Fallstricke umgehen

Autor: Jessica Schwarzer
ISBN: 9783864702143
Seiten: 240
Erscheinungsdatum: 15. Oktober 2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Der größte Feind eines jeden Anlegers schaut ihm jeden Morgen aus dem Spiegel entgegen. Lernen Sie jetzt, wie Sie sich auf dem Weg zum Wohlstand nicht mehr selbst im Weg stehen! Unsere Psyche spielt uns gerne Streiche. Auch an der Börse stolpern wir regelmäßig über mentale Fallstricke. Sind wir im Plus, wollen wir dieses Gefühl konservieren – und verkaufen viel zu früh. Sind wir im Minus, wollen wir es nicht wahrhaben und bleiben auf Verlusten so lange sitzen, bis aus einem kleinen Minus ein dicker Krater im Depot geworden ist. Keine Bange – so geht es den meisten. Schuld sind Emotionen wie Gier, Panik, Verliebtheit oder Ignoranz, die auch vor unserem Geld nicht haltmachen. Handelsblatt-Journalistin Jessica Schwarzer zeigt in ihrem neuen Buch, in welche Psychofallen Anleger am häufigsten tappen und mit welchen Mitteln sie sich vor sich selbst schützen können.