12.11.2019 Thorsten Küfner

Lufthansa: Stillstand bei den Verhandlungen, Hausse bei der Aktie

-%
Deutsche Lufthansa
Trendthema

Die Lufthansa und die Kabinengewerkschaft Ufo konnten sich auch gestern nicht über eine Schlichtung im Tarifkonflikt einigen. Die Gespräche sollen heute fortgesetzt werden. Weitere Streiks sind daher nach wie vor möglich. Der Aktienkurs zeigt sich indes von dieser anhaltenden Unsicherheit unbeeindruckt und steigt stetig weiter.

So kletterte der DAX-Titel auch im gestrigen Handel – diesmal um mehr als zwei Prozent. Ausgehend von dem im August markierten Jahrestief bei 12,58 Euro hat sich die Aktie seither um mehr als 40 Prozent verteuert.

Mittlerweile wären die Lufthansa-Papiere eigentlich reif für eine Korrekturbewegung, doch noch lässt diese auf sich warten. Weiteren Rückenwind gibt es heute indes auch von Seiten der Analysten. So hat das Analysehaus Bernstein die Kaufempfehlung für die Aktie bestätigt. Das Kursziel lautet unverändert 20,00 Euro.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Stoppkurs nachziehen!

DER AKTIONÄR bleibt für die mit einem 2020er-KGV von 5 und einem KBV von 0,8 immer noch günstig bewertete Aktie nach wie vor zuversichtlich gestimmt. Mutige Anleger können weiterhin zugreifen. Der Stopp sollte nun auf 13,40 Euro nachgezogen werden. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.