100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Deutsche Lufthansa
20.11.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa: Ratingagentur S&P senkt den Daumen

-%
Deutsche Lufthansa

Nach den kräftigen Kurssprüngen im Zuge der positiven Impfstoff-Meldungen korrigierte die Aktie der Lufthansa im gestrigen Handel. Zumal es auch Gegenwind in Form einer kritischen Studie der Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) gab.  

So haben die Bonitätsexperten das langfristige Rating der Lufthansa um eine Stufe auf BB- gesenkt. Der Ausblick ist negativ. Nach Ansicht von S&P dürfte die Erholung des globalen Luftverkehrs langsamer verlaufen als zunächst erwartet. Die Experten glauben nicht, dass die bisherigen Maßnahmen zur Liquiditätssicherung ausreichen werden, um die Einnahmeausfälle durch den massiven Rückgang des Passagieraufkommens auszugleichen. Wegen den „beträchtlichen Unsicherheiten über die Entwicklung der Finanzkennzahlen“ bestätigte S&P zudem den negativen Ausblick.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Die Herunterstufung durch S&P belegt einmal mehr: Trotz der jüngsten Hoffnungsschimmer von BioNTech und Moderna bleiben die Risiken bei der Lufthansa hoch. Bei welchen Aktien mutige Anleger jetzt eher zugreifen können, erfahren Sie hier.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.