100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Lufthansa
07.06.2021 Thorsten Küfner

Lufthansa: HSBC bleibt skeptisch

-%
Deutsche Lufthansa

Es geht weiter voran bei der Lufthansa. nachdem in der Vorwoche bereits Vorstandsmitglied Harry Hohmeister von einer kräftig anziehenden Nachfrage berichtete (allerdings natürlich ausgehend von einem sehr niedrigen Niveau), häufen sich nun die Meldungen, wonach die Kranich-Airline und ihre Töchter immer mehr neue beziehungsweise alte Ziele wieder in den Flugplan aufnehmen. 

Die Experten der britischen Großbank HSBC beeindruckt dies indes nicht. Analyst Andrew Lobbenberg bestätigte in seiner am Montag veröffentlichten Studie das Anlagevotum mit "Reduce", den fairen Wert der MDAX-Papiere bezifferte er unverändert auf 8,50 Euro.

Damit liegt er nahezu exakt auf dem durchschnittlichen Kursziel aller 29 Lufthansa-Analysten – von denen immer noch 21 zum Verkauf raten – von 8,45 Euro.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

DER AKTIONÄR ist für die Lufthansa-Aktie zwar etwas positiver gestimmt als HSBC. Ein Einstieg drängt sich angesichts der schwierigen Marktlage und der Gefahr einer größeren Kapitalerhöhung aktuell aber weiterhin nicht auf. Wer bereits investiert ist, beachtet den Stoppkurs bei 9,50 Euro. 

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.