10.07.2019 Thorsten Küfner

Lufthansa: Es wird nun wirklich ernst

-%
Lufthansa
Trendthema

Mit der Aktie der Deutschen Lufthansa ging es im gestrigen Handel erneut deutlich bergab. Allmählich nährt sich der DAX-Titel wieder dem Jahrestief bei 14,33 Euro an. Für Gegenwind sorgte bei nahezu allen Papieren von Fluggesellschaften die Meldungen vom Gipfel der EU-Finanz- und Wirtschaftsminister.

Denn die Minister wollen Fliegen teurer machen. So hat sich etwa die Niederlande angekündigt, sich für eine EU-weit abgestimmte Steuer für die Airlines einzusetzen. Frankreich will ab dem kommenden Jahr eine Art Ökosteuer auf Tickets erheben, die zwischen 1,50 und 18 Euro liegen soll. Mehr zu diesem Thema lesen Sie hier.

Lufthansa (WKN: 823212)

Die Meldungen über eine wohl bald höhere Besteuerung für die Airlines sind nach den Entwicklungen der letzten Wochen und Monate zwar keine große Überraschung mehr, sind aber natürlich nach wie vor eine Belastung für sämtliche Airline-Aktien. Für Anleger drängt sich daher in dem Sektor, der aktuell auch noch mit niedrigen Ticketpreisen und einem hohen Ölpreisniveau zu kämpfen hat, vorerst kein Engagement auf. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.