Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
13.01.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa: Diese Zahlen gefallen dem Markt nicht

-%
Deutsche Lufthansa

Mit der Aktie der Lufthansa geht es im frühen Handel deutlich bergab. Der Luftfahrt-Riese hat erste Daten für 2019 und einen Ausblick auf das Jahr 2020 bekannt gegeben.

Demnach wurde im abgelaufenen Jahr eine EBIT-Marge von 5,5 bis 6,5 Prozent erreicht. Der Umsatz dürfte im „niedrigen einstelligen Prozentbereich“ gewachsen sein.

Für das laufende Jahr geht die Kranich-Airline davon aus, dass die Treibstoffkosten von 6,7 auf 6,9 Milliarden Euro klettern werden. Dennoch will die Lufthansa die Gesamtkosten für alle Konzern-Airlines jährlich um ein bis zwei Prozent verringern. Bei der Tochter Eurowings werden bis zum Jahre 2022 sogar 22 Prozent angepeilt.

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Der heutige Kursrückgang ist natürlich ärgerlich, aber auch kein Grund zur Sorge. Die mittel- bis langfristigen Aussichten für den Marktführer bleiben gut. Mutige Anleger können beim günstig bewerteten DAX-Titel daher weiterhin zugreifen. Der Stoppkurs sollte bei 13,40 Euro belassen werden.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.