Antizyklisch investieren – mit diesen Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
22.07.2018 Maximilian Völkl

Linde: Der Weg ist frei

-%
DAX

Die Berichtssaison läuft wieder auf Hochtouren. Sowohl die Tech-Riesen in den USA als auch mehrere DAX-Konzerne veröffentlichen in der kommenden Woche ihre Quartalszahlen. Bei Linde wird es zudem spannend, ob es neue Aussagen zur Fusion mit Praxair gibt.

Vielversprechende Entwicklung

Operativ dürfte es bei Linde weiter gut gelaufen sein. Für den Kurs der Aktie ist der Zusammenschluss mit dem US-Wettbewerber zum größten Industriegasekonzern der Welt derzeit aber von größerer Bedeutung. Hier hat es zuletzt große Fortschritte gegeben. Zunächst wurde ein Verkäufer für das Europageschäft von Praxair gefunden. Nachdem dieses für fünf Milliarden Euro an den japanischen Wettbewerber Taiyo Nippon Sanso geht, liegt inzwischen bereits die Genehmigung der EU-Kartellbehörden für den Deal vor. Doch damit nicht genug: Linde hat zudem eine Einigung mit dem Konkurrenten Messer Group sowie dem Finanzinvestor CVC erzielt. Diese übernehmen für 2,8 Milliarden Euro einen Großteil des Nordamerikageschäfts von Linde sowie einzelne Bereiche in Südamerika.

Foto: Börsenmedien AG

Bis zum 24. Oktober läuft die selbst gesteckte Frist, bis zu der Linde und Praxair alle Genehmigungen vorliegen haben wollen. Gelingt es, durch den Verkauf auch die amerikanischen Wettbewerbshüter zu überzeugen, steht der Fusion aber kaum mehr etwas im Weg. Gut so, denn bei angepeilten Synergien von 1,2 Milliarden Euro jährlich ist die Fusion der Hauptkatalysator für den Aktienkurs.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
DAX (RT)
DE000DB2KE72
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8