26.09.2009 Alfred Maydorn

Kursfeuerwerk bei Ecotality: Einstieg in Milliardenmarkt Smart Grid?

-%
DAX
Trendthema

Mit einem Kursgewinn von fast 40 Prozent beendete die Aktie von Ecotality am Freitag den Handel in New York. Das Unternehmen verfügt über eine Schlüsseltechnologie für die intelligente Stromversorgung von morgen, auch Smart Grid genannt. Dieser Markt hat ein Potenzial von weit über 100 Milliarden Dollar.

Das Papier von Ecotality machte am Freitag einen gewaltigen Satz nach oben. Bei extrem hohen Umsätzen von knapp 19 Millionen Aktien schoss der Titel um exakt 38,8 Prozent in die Höhe und beendete den Handel bei 0,222 Dollar auf Tageshoch, was umgerechnet 0,151 Euro entspricht.

Schnelle Ladung mit Patent

Der Anstieg könnte eine verspätete Reaktion auf die Unternehmensmeldung vom Donnerstag sein, als man die Eintragung eines Patentes über die Einbindung von Schnellladestationen in das Stromnetz bekannt gab (DER AKTIONÄR berichtete). Denn dieses System mit dem Namen "Bridge Power Management" ist ein wichtiger Schritt für die Einbindung von Elektrofahrzeugen in das intelligente Stromnetz von morgen, dem Smart Grid.

Batterie-Puffer

Die Akkus in Elektrofahrzeugen speisen nicht nur deren Antriebe mit Strom, sondern lassen sich auch als Pufferspeicher für das Stromnetz nutzen. Intelligent über Ladestationen vernetzt, entsteht so zukünftig aus Millionen Batterien in den Einzelfahrzeugen ein riesiger Stromspeicher. Bei Stromüberschuss werden die Akkus automatisch aufgeladen, sinkt die Netzspannung, speisen die Batterien der Elektroautos den Strom wieder zurück ins Netz.

Smarte Kooperation

Die Schnittstelle dieses Systems sind die Ladestationen. Bekanntlich will Ecotality zusammen mit dem japanischen Automobilkonzern Nissan zunächst 12.750 Ladestationen in fünf US-Bundesstaaten installieren. Weniger bekannt ist, dass man dabei mit Gridpoint kooperiert, einem Anbieter von Smart-Grid-Software. Mit dessen Management-Software "Smart Charging 3.0" soll eine reibungslose Einbindung der Elektroauto-Akkus in das intelligente Stromnetz gewährleistet werden.

Smart Grid: 100 mal größer als das Internet

Ecotality bedient im Prinzip gleich zwei Milliardenmärkte von morgen: Elektroautos und Smart Grid. Für Cisco ist der Smart-Grid-Markt 100 mal größer als das Internet, das Unternehmen peilt jährliche Umsätze von 20 Milliarden Dollar pro Jahr an. DER AKTIONÄR hat zum Thema Smart Grid einen 10-seitigen Spezialreport verfasst, in dem drei Aktien vorgestellt werden, die ein Kurspotenzial von bis zu 100 Prozent haben.

Neues Kursziel

Zweifellos verfügt auch die Aktie von Ecotality über viel Potenzial. In Anbetracht der starken Kursschwankungen der letzten beiden Monate sollten aber nur Anleger in das Papier investieren, die stressresistent sind und eine spekulative Ausrichtung haben. DER AKTIONÄR bestätigt sein kurzfristiges Kursziel von 0,26 Dollar (0,18 Euro). Auf längere Sicht kann die Ecotality-Aktie auch wieder auf die Jahreshöchstkurse von 0,46 Dollar (0,31 Euro) steigen, die Anfang August kurz nach Zubilligung der knapp 100 Millionen Dollar staatlicher Fördergelder erreicht worden sind.