Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Börsenmedien AG
14.09.2018 Thorsten Küfner

K+S: Was ist in diesem Jahr noch drin?

-%
K+S

Die Aktie von K+S stand nach der Stilllegung der Produktion in zwei Werken und zuvor schwachen Quartalszahlen in den vergangenen Wochen deutlich unter Druck. Das Chartbild bleibt daher weiterhin trüb. Doch wie sind die Aussichten für das operative Geschäft des Kali- und Salzförderers im laufenden Jahr?

Die Analysten gehen für 2018 wegen der steigenden Produktion in der neuen Mine in Kanada (Bethune) von einem Umsatzzuwachs von 3,6 auf 4,0 Milliarden Euro aus. Das EBITDA soll von 577 auf 689 Millionen Euro klettern. Beim Nettogewinn wird allerdings ein Rückgang von 184 auf 128 Millionen Euro (0,68 Euro je Aktie) erwartet. Ebenfalls weniger erfreulich: Die Nettoverschuldung dürfte von 2,96 auf 3,11 Milliarden Euro weiter zulegen.

Für das kommende Jahr rechnen die Experten indes mit Erlösen von 4,3 Milliarden Euro, einem EBITDA von 917 Millionen Euro und einem Nettoergebnis von 341 Millionen Euro bzw. 81,73 Euro je Aktie. Allerdings dürfte die Nettoverschuldung trotz der positiven operativen Geschäftsentwicklung erneut zulegen – auf dann 3,3 Milliarden Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Nicht ins fallende Messer greifen!
Sollten die Prognosen der Experten für 2019 zutreffen, würde das KGV auf nur noch 10 schrumpfen. Das KBV liegt mit 0,8 ohnehin sehr niedrig. Dennoch sollten Anleger bei der Aktie von K+S weiterhin an der Seitenlinie verharren. Der Chart ist schwer angeschlagen. Zudem belasten die hohen Schulden sowie die Unsicherheit über die Produktionsmöglichkeiten an den Standorten Hattorf und Wintershall.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
K+S - €
K+S SP.ADR 1/2/O.N. - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 16.02.2023
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6