26.10.2015 Thorsten Küfner

K+S: Keine Erholung in Sicht

-%
DAX

Die Experten der Societe Generale haben die Aktie des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S erneut genauer analysiert. Das Ergebnis der Studie dürfte den Anteilseignern des DAX-Konzerns kaum schmecken. Denn die Analysten haben das Kursziel deutlich gekappt und zeigen sich für die kommenden Monate eher zurückhaltend.

So hat Analyst Rajesh Singla die Einstufung für die Papiere zwar auf "Hold" belassen, das Kursziel allerdings von 37 auf 26 Euro gesenkt. Singla begründete die Zielsenkung mit niedrigeren Preisprognosen für Kalidünger. Im amerikanischen Raum dürfte sich der Preis nahe des aktuellen Niveaus stabilisieren und in Asien im kommenden Jahr noch etwas fallen, schrieb der Experte in einer Studie vom Montag. Kurz- bis mittelfristige rechnet Singla nicht mit einer starken Preiserholung, da der wichtige Abnehmer Brasilien schwächelt.

Für mutige Anleger ein Kauf
DER AKTIONÄR rät mutigen, langfristig orientierten Anlegern hingegen weiter zum Kauf der K+S-Aktie. Die Aussichten sind gut, die Bewertung ist günstig und die Dividendenrendite hoch. Der Stopp sollte bei 19,00 Euro belassen werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0