Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
01.10.2015 Thorsten Küfner

K+S: Fairer Wert bei 45,00 Euro

-%
DAX

Die Aktie von K+S zählt heute wieder zu den gefragtesten Aktien im DAX. Nachdem gestern Abend erneute Annährungsversuche des kanadischen Konkurrenten Potash bekannt geworden sind, glückte dem Kurs ein Sprung von zwischenzeitlich mehr als zehn Prozent auf 33 Euro. Zu wenig, wenn es nach den Experten der DZ Bank geht.

Die DZ Bank hat K+S nach einem Pressebericht zum Übernahmepoker von Potash auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 45 Euro belassen. Der Bericht in der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" über weitere Avancen der Kanadier in Richtung des Kasseler Düngemittel- und Salzherstellers zeige, dass Potash unverändert stark an einer Übernahme interessiert sei, schrieb Analyst Heinz Müller in einer Studie vom Donnerstag. Da Potash nicht aufgebe, bekräftige dies sein Anlageurteil für K+S.

Foto: Börsenmedien AG

Stopp nachziehen!
Auch DER AKTIONÄR bleibt zuversichtlich: Die Bewertung der K+S-Aktie ist mit einem KGV von 11 und einer Dividendenrendite von knapp vier Prozent sowohl im historischen Vergleich als auch im Branchenvergleich mittlerweile günstig . Der DAX-Titel ist daher ein Kauf. Hinzu kommt die ungebrochene Übernahmefantasie. Der Stoppkurs sollte von 23,50 auf 27,00 Euro nachgezogen werden!

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
K+S - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8