Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
15.05.2020 Thorsten Küfner

Kreuzfahrtanbieter: der große Stillstand

-%
TUI

Während in immer mehr Branchen allmählich zumindest wieder eine „neue Normalität“ einkehrt, blickt die Kreuzfahrtbranche in eine völlig ungewisse Zukunft.

Noch vor wenigen Monaten las man Berichte, in denen Kreuzfahrtschiffe häufig als „schwimmende Geldmaschinen“ bezeichnet wurden – und das auch vollkommen zu Recht. Denn die Branche florierte und bescherte den Betreibern stetiges Wachstum, beeindruckend starke Auslastungen und hohe Pro-Kopf-Ausgaben der Urlauber. Kurzum: Es klingelte die Kasse bei Carnival, TUI & Co. 

Doch in Zeiten von Corona gibt es kaum ein Segment, das so derart stark gebeutelt wird wie die Kreuzfahrtbranche. Die Bilder der Diamond Princess, die im Februar im Hafen von Yokohama lag, gingen um die Welt. 3.600 Gäste und Crewmitglieder mussten dort wegen immer neuer positiver Tests wochenlang an Bord ausharren. Viele potenzielle Urlauber dürfte ein derartiges Szenario nachhaltig verschrecken – egal wie viele „Traumschiff“-Folgen man sich anschließend ansieht. Der gesamte Sektor dürfte unter dieser Angst noch längere Zeit leiden.

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0