So investieren die Superreichen
Foto: Shutterstock
13.04.2021 Benedikt Kaufmann

Intel: Bald ein Chip-Hersteller für die Autoindustrie?

-%
Intel

Die Nachricht, dass Nvidia erstmals auch CPUs in ihr Produktportfolio aufnehmen will, hat die Aktien von Intel am Montag stark belastet. Eine durchaus positive Meldung ging angesichts der sich nun weiter verschärfenden Wettbewerbssituation dagegen unter.

Dabei spricht Intel laut einem Reuters-Interview mit CEO Pat Gelsinger aktuell mit Chip-Herstellern aus dem Automotive-Bereich, um für sie in der Auftragsfertigung tätig zu werden. Erste Chips könnten laut Gelsinger bereits in sechs bis neun Monaten produziert werden. Anstatt inmitten der aktuellen Chip-Knappheit, die insbesondere die Automobilbranche hart erwischt, auf den Aufbau neuer Foundries zu warten, will Gelsinger den Prozess beschleunigen.

Als einer der letzten Halbleiterkonzerne, die nicht nur Chips designt, sondern auch selbst herstellt, hat Intel unter seinem neuen CEO einen Strategieschwenk vollzogen und will seine Foundries künftig auch Dritten öffnen.

Die Gespräche mit der Automobilindustrie sind ein erster Schritt in Richtung der neuen Intel-Strategie. Ursprünglich wurde von Experten angenommen, dass sich die neue Foundry-Strategie erst 2023 in den Bilanzen niederschlägt. Dies könnte nun schneller geschehen, sich bereits im laufenden Geschäftsjahr auf die Ergebnisse niederschlagen und Intel einen ersten Erfolg liefern.

Auch wenn sich die Wettbewerbssituation durch Nvidia-CPUs nun verstärkt, warten Anleger von Intel vorerst ab, wie sich der potenziell lukrative Foundry-Strategieschwenk vollzieht. Investierte bleiben an Bord.


Intel (WKN: 855681)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Intel - €

Buchtipp: Das Trendfollowing-Mindset

„Serenity“ ist das englische Wort für „Gelassenheit“ – mit Sicherheit eine wichtige Eigenschaft für erfolgreiche Trader. Jack Schwager, der legendäre Schöpfer der „Market Wizards“, bezeichnete Tom Basso als „Mr. Serenity“. Basso gilt als einer der besten Trendfolger unserer Zeit. In diesem Buch teilt er mit Autor Michael Covel seine Gedanken über das Trading und die Feinheiten seines Mindsets: wie man in den Handel einsteigt; was Trendfolge ist und wie und warum sie so gut funktioniert; Aufbau eines Handelssystems; Positionsgröße und Kontoverwaltung; die Work-Life-Balance eines Traders; der Übergang vom unabhängigen Trader zum professionellen Geldverwalter und vieles mehr. Covel vermittelt die Denkweise des Trendfolgers und ermöglicht Ihnen, seine Strategien auch für Ihren eigenen Erfolg zu nutzen.
Das Trendfollowing-Mindset

Autoren: Covel, Michael
Seitenanzahl: 288
Erscheinungstermin: 17.03.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-786-5

Logo DER AKTIONÄR Magazin
4 Wochen testen + Geschenk
Angebot