10.01.2019 Marion Schlegel

Innovativer Biotech-Konzern BRAIN: Aktie gewinnt über 7 Prozent – was ist da los?

-%
B.R.A.I.N.
Trendthema

Nachdem die Aktie von BRAIN seit Anfang 2018 nahezu nur eine Richtung kennt – die nach unten – meldet sich das Papier am heutigen Donnerstag eindrucksvoll zurück. Im Xetra-Handel steht ein Kursplus von 5,8 Prozent auf 12,70 Euro zu Buche. BRAIN ist ein Spezialist im Bereich der Weißen Biotechnologie (das Unternehmen erforscht hochinnovative Produkte für die Industrie). BRAIN hat heute den Geschäftsbericht 2017/18 veröffentlicht. Wesentliche Kennzahlen zum Geschäftsverlauf hatte BRAIN aber bereits am 14. Dezember 2018 publiziert. Demnach steigerte die BRAIN-Gruppe ihre Umsatzerlöse um 12,2 Prozent auf 27,1 Millionen Euro. Die Gesamtleistung im Berichtszeitraum vom 1. Oktober 2017 bis 30. September 2018 ist gegenüber der Vorjahresperiode um 13,1 Prozent auf 30,5 Millionen Euro gewachsen.

Vorstand optimistisch fürs neue Geschäftsjahr

BRAIN feierte erst im Februar 2016 sein Börsendebüt. Das zurückliegende Geschäftsjahr war nach dem Börsengang der zweite vollständige Berichtszyklus als börsennotiertes Unternehmen. Dr. Jürgen Eck, Vorstandsvorsitzender der BRAIN AG, sagt zur Entwicklung des Geschäftsjahres 2017/18: „BRAIN befindet sich weiter auf Wachstumskurs, und wir sind stolz darauf, im zurückliegenden Geschäftsjahr 2017/18 ein zweistelliges Wachstum bei Gesamtleistung und Umsatzerlösen erreicht zu haben. Die Etablierung der drei Geschäftseinheiten Nutrition & Health, Skin Care und Industrial BioSolutions zur Fokussierung auf die am meisten Erfolg versprechenden Anwendungsfelder der industriellen Biotechnologie und die Schaffung der neuen Vorstandsposition eines Chief Business Officer (CBO) unterstützen das anhaltende Wachstum der Gruppe vor allem im Produktgeschäft.“ Im Geschäftsjahr 2018/19 liege das Hauptaugenmerk weiter auf organischem und anorganischem Wachstum der Unternehmensgruppe. Für das Geschäftsjahr 2018/19 erwartet der Vorstand eine positive Geschäftsentwicklung mit einer zweistelligen Steigerung der Gesamtleistung.

Vielversprechende Ansätze im Kampf gegen den Müll

Vielversprechend ist neben zahlreichen weiteren Bereich auch BRAINs Engagement zur Bekämpfung der Müllproblematik. BRAIN hat viele Projekte angestoßen, darunter die Herstellung von Bioplastik mittels Mikroorganismen sowie Kohlenstoffdioxid. Aber auch der Bio­Xtractor könnte die Nutzung von Schlacken und Schlämmen aus der Stahl- beziehungsweise Metallindustrie optimieren.

Aktie mit erstem positiven Signal

Mit dem heutigen Kursplus gibt die Aktie von BRAIN wieder ein erstes positives Signal ab. Der kurzfristige Abwärtstrend konnte überwunden werden. Nun gilt es das Dezemberhoch und anschließend die 14-Euro-Marke zu überwinden. Gelingt dies, würde sich das charttechnische Bild deutlich aufhellen. Anleger bleiben investiert, sichern ihre Position aber mit einem Stopp bei 9,40 Euro nach unten ab. Die Aktie eignet sich nur für risikobereite Investoren.