23.07.2015 Thorsten Küfner

Infineon: Das raten jetzt die Analysten

-%
Infineon
Trendthema

Die Aktie von Infineon ist im gestrigen Handel regelrecht unter die Räder geraten. Hauptgrund hierfür war ein vorsichtiges Statement des US-Konkurrenten Linear Technology. Demnach soll die Nachfrage im Kernsegment Industrials stark eingebrochen sein. Sollten Anleger diesen Kursrückgang jetzt zum Einstieg nutzen?

Nach Ansicht der meisten Analysten lautet die Antwort auf diese Frage ganz klar: ja! Denn von den 36 Experten, die sich regelmäßig mit den DAX-Titeln befassen, raten derzeit 18 zum Kauf. 15 Analysten stufen die Papiere mit „Halten“ ein und nur drei empfehlen Anlegern den Ausstieg. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 11,91 Euro fast 13 Prozent über dem gestrigen Schlusskurs von 10,57 Euro.

Das größte Potenzial sieht derzeit Pierre Ferragu von Bernstein, dessen fairer Wert bei 14,00 Euro liegt. Am skeptischsten ist derzeit Adnaan Ahmad von der Berenberg Bank, dessen Kursziel lediglich bei 9,40 Euro liegt.

Dabeibleiben!
Nach dem gestrigen Kursrutsch hat sich das Chartbild bei Infineon wieder etwas eingetrübt. Der erhoffte charttechnische Ausbruch lässt damit weiter auf sich warten. Investierte Anleger bleiben dabei, sollten aber den Stoppkurs bei 9,80 Euro im Auge behalten.


Unser Buchtipp des Tages: Sind die Börsenweisheiten von Kostolany, Buffett und Co heute noch gültig?

Autor: Schwarzer, Jessica
ISBN: 9783864701252
Seiten: 240
Erscheinungsdatum: 06.12.2013
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
auch als eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Schlaftabletten, politische Börsen, fallende Messer – jeder Börsianer kennt die Weisheiten von Kostolany, Buffett und Co. Viele davon gelten noch heute, bei anderen ist es dringend an der Zeit, sie an die neue Börsenrealität anzupassen. Die Börse hat sich seit André Kostolanys Zeiten gewandelt, heftige Turbulenzen sind an der Tagesordnung. Was taugen die traditionellen Regeln in diesem Umfeld also noch? Jessica Schwarzer untersucht Börsenweisheiten auf ihre Aktualität und Praxistauglichkeit. Sie zeigt, was Börsianer aus den Sprüchen ableiten können und wie sie das Wissen der Altmeister für ihren Anlageerfolg nutzen können.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4